Darstellung und Bewertung des Strukturvertriebs am Beispiel Tupperware

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 24, 2002 - Business & Economics - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 2,0, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Vertriebsmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit setzt sich die Autorin mit dem Strukturvertrieb auseinander. Im ersten Teil wird Sie einen Überblick über die verschiedenen Distributionswege geben und anschließend am Beispiel des Konzerns Tupperware Deutschland GmbH die Möglichkeiten und Schwierigkeiten des Strukturvertriebes aufzeigen. Nur wenige Unternehmen sind mit diesem nach wie vor relativ selten genutzten Vertriebsweg dauerhaft erfolgreich und können es sich leisten, auf andere – herkömmliche Wege – zu verzichten. Warum die Tupperware Deutschland GmbH so erfolgreich ist und welche Möglichkeiten das Unternehmen nutzt, um seine Position auf dem Markt zu sichern, sind Aspekte des Strukturvertriebs, auf die in dieser Hausarbeit näher eingegangen wird. Im Regelfall wird hier im Zusammenhang mit Tupperware von Beraterinnen und Gruppenberaterinnen gesprochen, da diese die Mehrheit des Verkaufspersonals ausmachen. Der Männeranteil beträgt lediglich fünf Prozent. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

30jährige Garantie Abbildung abhängig Absatz Absatzmittler Absatzstruktur Administrationsstruktur akquisitorische Aspekte Ausweitung der Produktpalette Auswertung durch Datenbanken Backhaus beinhaltet Beispiel Tupperware Belz Beraterinnen für Tupperware Beraterinnen und Gruppenberaterinnen bestellen Bewertung des Strukturvertriebs Bezirkshändler Biecheler bietet Birkhofer direkten Absatzwegen Direktvertrieb Distributionselemente Distributionswege DQGHOVYHUWUHWHU e-Commerce eBook Einkaufszentren einzelnen Hierarchiestufen erfolgreich erhält die Beraterin Erklärungsbedürftige Florida Franchisegeber Franchisenehmer Franchisesystem fünf neuen Beraterinnen fünfer-Spreizung Gäste Gastgeberin genutzt gibt GRIN Verlag großen Gruppenberaterin Handelsvertreter Hausarbeit Haushaltswaren Hersteller Internet Jahr Kombi konnte Tupperware Kontakt Konzern Kosmetik Kunden Lagerhalters LJH 7UHIIHQ GHU logistische Dimension Marketing Marketingkosten Meffert Mehrwegabsatz meist Hausfrauen Mitarbeiter Mitarbeiterinnen möchte die Autorin Möglichkeiten Motivationsinstrumente muss neue Kundenkreise Neue Vertriebswege Party Partyvertrieb permanent persönlichen Verkauf Provision Provisionssystem qualitativen Schögel siehe Anhang sowie Specht Strukturen Strukturvertriebs am Beispiel Teleshopping Tupper Tupperparty tuppert Tupperware Deutschland UHJHOPl LJH 7UHIIHQ Umsatz beteiligt Unternehmen Verkauf der Produkte Verkaufsform Verlag Vahlen Vertriebsform Vertriebsstruktur vorgestellt Wachstum WWW.GRIN.com www.tupperware.com www.tupperware.de YRQ 7XSSHUZDUH

Bibliographic information