Die Ertragswertmethode, die DCF-Methode und das EVA-Konzept bei der Unternehmensbewertung von Aktiengesellschaften: Darstellung und Vergleich

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 10, 2007 - Business & Economics - 88 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,7, Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach , 92 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Unternehmensbewertung ist ein komplexes und vieldiskutiertes Problemgebiet in Theorie und Praxis – und dies schon seit Jahrzehnten. Aufgrund internationaler Entwicklungen und der damit verbundenen Verbreitung des Shareholder Value-Ansatzes gelangen verstärkt kapitalmarktorientierte Elemente in den Blickpunkt der Investoren. Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW), welches allgemeingültige Standards zur Durchführung von Unternehmensbewertungen setzt, hat aufgrund dieser Entwicklungen bereits mit dem IDW Standard S 1 in der Fassung vom 28.06.2000 neben der Ertragswertmethode, die international vorherrschende DCF-Methode als zulässiges Verfahren zur Ermittlung von Unternehmenswerten anerkannt. Damit wurde der fortschreitenden Globalisierung der Unternehmen und Finanzmärkten Rechnung getragen. Mit der Neufassung des IDW Standard S 1 wurde den zwischenzeitlich eingetretenen Änderungen im deutschen Steuerrecht – insbesondere der Einführung des Halbeinkünfteverfahrens –Rechnung getragen. Das zentrale Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, folgende Zukunftserfolgswertverfahren der Unternehmensbewertung – die Ertragswertmethode, DCF-Methode und das EVA-Konzept – systematisch und anschaulich darzustellen und miteinander zu vergleichen. Hierzu werden zunächst die Grundlagen der Unternehmensbewertung beschrieben (Aufgaben der Unternehmensbewertung, Begriffsabgrenzungen, Entwicklung der Theorie der Unternehmensbewertung und damit verbundene Wertkonzeptionen). Hieraus werden im Teil IV Anforderungen an die Unternehmensbewertung als Verfahren abgeleitet und verschiedene Ertragsbegriffe definiert und dahin gehend überprüft, ob sie diese Anforderungen erfüllen können. Da Unternehmensbewertungen in Deutschland hauptsächlich von Wirtschaftsprüfern durchgeführt werden, werden im Teil V die Grundsätze ordnungsgemäßer Unternehmensbewertung des Standards IDW S 1 vorgestellt, da sich die daran anschließenden Ausführungen orientieren. Bevor in den Teilen VII-IX die thematisierten Methoden dargestellt werden, gibt Teil VI einen Überblick über die Methoden der Unternehmensbewertung. Im Anschluss an die dargestellten Methoden werden diese in Teil X miteinander verglichen und beurteilt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
II
1
III
10
IV
15
V
19
VI
21
VII
35
VIII
53
IX
58
X
69

Other editions - View all

Common terms and phrases

Alternativanlage Andreas Anteilseigner Anwendung APV-Ansatz Auflage Ausschüttungen Baetge Ballwieser Barwert Basiszinssatz Berücksichtigung Betafaktor betriebsnotwendigen Vermögens bewertenden Unternehmens Bewertungsanlass Bewertungszweck BFuP CAPM dargestellten Methoden DCF-Methode Discounted Cash Flow-Verfahren Diskontierung Diskontierungssatz Drukarczyk DStR Durchführung von Unternehmensbewertungen ebenda Economic Value Added Eigenkapitalkosten Entscheidungswert Equity Equity-Ansatz ermittelt Ermittlung des Marktwerts Ertragswertmethode Ertragswertverfahren EVA-Konzept ewigen Rente Finanz Betrieb folgende Formel Formel Formel Free Cashflows Fremdkapitalgeber Fremdkapitals Funktionenlehre der Unternehmens Gerwald/Rabel Gewerbesteuer gewogenen Kapitalkosten Grundsätze zur Durchführung Günter Halbeinkünfteverfahren Heft Herne/Berlin 2005 Hostettler Institut der Wirtschaftsprüfer investierten Kapitals Investitionen Jörg/Niemeyer Kai/Kümmel Kapitalisierungszins Kapitalisierungszinssatz Kapitalstruktur Klaus Körperschaftsteuer Mandl Marktrendite Marktwert des Eigenkapitals Marktwert des Fremdkapitals Marktwert des Gesamtkapitals Martin/Ballwieser Methoden der Unternehmensbewertung NOPAT objektivierten Unternehmenswerts Peemöller persönliche Steuern Praxishandbuch der Unternehmensbewertung Rendite Renditeforderung der Eigenkapitalgeber Residualgewinne Risiko Shareholder Value Standard IDW Standard-CAPM Tax-CAPM Tax-Shield Unternehmensbewertungen IDW Unternehmensteuereffekt unverschuldeten Unternehmens Volker WACC WACC-Ansatz Wert Wirtschaftsprüfer Wolfgang Wolfgang/Jonas Wolfgang/Tschöpel zfbf

Bibliographic information