Das 4CID-Modell am Beispiel eines Bildungswissenschaftlers im Bereich der Interkulturellen Arbeit / Arbeit mit Migranten

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 7, 2010 - Education - 22 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Medienpädagogik, Note: 1,7, FernUniversität Hagen, Sprache: Deutsch, Abstract: In seiner Ansprache am zweiten Juli 2010 betont der neu vereidigte Bundespräsident Christian Wulff, dass einer der größten Reichtümer Deutschlands die Vielfalt der Menschen sei. Es gilt diese Stärke zu fördern indem man dieser mit einer Selbstverständlichkeit, in einem multikulturellen Dialog begegnet und dadurch Verbindungen schafft (Wulff, 2010). Seit den 1980er Jahren befasst sich die Interkulturelle Pädagogik mit dieser Thematik. Dabei geht es vor allem um „die Vorbereitung auf ein Leben in einer dauerhaften multikulturellen Gesellschaft“ (Raithel, Dollinger & Hörmann, 2007, S. 259). Um dieses Ziel zu erreichen, sind soziale und pädagogische Einrichtungen notwendig, die derartige Begegnungen der Kulturen ermöglichen und fördern. In solchen Organisationen arbeiten in der Regel sehr kompetente Bildungswissenschaftler, die durch verschiedene Aktivitäten eine interkulturelle Kommunikation einleiten. Doch wie kann dieser hohe Kompetenzgrad erreicht werden?
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.3 Entwurf Abbildung Alternativen Alternativen-Variabilität Anfangssituation anhand Arbeit mit Migranten Automatisierung Autorin Basteln Bastiaens Bastiaens et al Baumgartner begrenzt beispielsweise Bereich der Interkulturellen Beziehung Kontakte Bildungswissenschaftler im Bereich Complex Learning Deutschen Bundestag Didaktische Szenarien drei Komponenten dungswissenschaftler Einsatz Endsituation Erstellung eines Blueprints Fakultät für Kultur Feedback FernUniversität in Hagen Flechsig Fördergelder knappes Eigenbudget ganzheitliche Gruppe nur wenige Hausarbeit Hierbei Instructional Design Interkulturellen Arbeit JIT Informationen Jugendlichen Jugendzentrums Multi-Kulti-Haus Kirschner Klasse kognitive Überlastung komplexen Fähigkeit konditionale Leiter des Jugendzentrums Lernaufgaben Lernenden Lerninhalte Lernmaterialien Lernumgebung Lösung Lösungsbeispiel Medien Mediendidaktische Überlegungen meisten Teilnehmer sprechen Mentale Modelle Merriënboer Migrationshintergrund Mitarbeiter multikulturellen muss neue Leiter Parameter Planung praktische Problemstellungen recht homogene Gruppe Regeln und Prozeduren Schritt Schwierigkeitsgrad Senior-Leiter Sequentialisierung der Aufgabenklassen situierten Lernens Sozialwissenschaften Studienbrief Tabelle Teilfertigkeit Teilnehmer sprechen deutsch Teilnehmer viele Teilnehmer Überlegungen zum 4CID-Modell unterstützenden Informationen van Merriënboer Veranstaltungen Veranstaltungsprogramm vereinfachende Annahmen verschiedene vier Komponenten Vorgehensweise vorliegende Blueprint wenige Nationalitäten vertreten Wissenstransfer

Bibliographic information