Das adjektivische Attribut - Ein Vergleich

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,7, Technische Universitat Chemnitz, Veranstaltung: Hauptseminar Eisenberg-Syntax: Nominalgruppen, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Dozent beanstandete nur die Bezeichnung des adjektivischen Attributs als "Erganzung" im 1. Satz der Einleitung, in der Sprachwissenschaft sollte statt "Einleitung" "Fragestellung und Vorgehen" verwendet werden, Dozent benotet extrem streng., Abstract: Bereits die unterschiedliche Bezeichnung innerhalb der Grammatiken weist darauf hin, dass die Autoren das adjektivische Attribut aus vollig verschiedenen Perspektiven betrachten. Wahrend Eisenberg das Adjektiv hinsichtlich seiner Stellung den Attributen unterordnet und es folglich als adjektivisches Attribut bezeichnet, sprechen sowohl Helbig/Buscha als auch Heringer vom attributiven Adjektiv. Die Arbeit analysiert auf der Grundlage von Eisenbergs Text vergleichend die Grammatiken Helbig/Buschas sowie Heringers in Bezug auf die Rolle des Adjektivs in der Nominalgruppe, seine Klassen und deren Bedeutung sowie die Stellung des adjektivischen Attributs in der Nominalgruppe, Kongruenz, Flexion und Komparation. Ziel der Untersuchung ist ein umfassender Uberblick uber die Funktionen und Klassen des adjektivischen Attributs.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information