Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz - Grundsatz- und Praxisfragen

Front Cover
Karl Riesenhuber
Walter de Gruyter, 2007 - Law - 136 pages

Aufgrundvon Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft sind die Mitgliedstaaten der EG verpflichtet, Verbote der Diskriminierung wegen der ,,Rasse" und ethnischen Herkunft, der Religion und Weltanschauung, des Alters, der sexuellen Orientierung, einer Behinderung und des Geschlechts zum Bestandteil des Arbeitsrechts sowie - Verbote der Diskriminierung wegen der ,,Rasse" und ethnischen Herkunft sowie des Geschlechts zum Bestandteil des Vertragsrechts zu machen. In Deutschland werden diese gemeinschaftsrechtlichen Diskriminierungsverbote durch das ,,Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz" (AGG) umgesetzt. Diskriminierungsverbote werden damit künftig in zahlreichen Lebensbereichen eine zentrale Rolle spielen; ihre Beachtung wirdauch gerichtlich überprüft und durchgesetzt werden können. Das neue Gesetz wird vorgestellt, seine gemeinschaftsrechtlichen Hintergründe werden erörtert. Ferner werden die neuen Regelungen anhand von Beispielen aus der Praxis nationaler und ausländischer Gerichte sowie aktueller Fragen für einzelne Bereiche vertieft untersucht.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
ii
Partielle Konsolidierung im Bereich der arbeitsrechtlichen
12
Rechtsdurchsetzung
17
Unmittelbare Wirkung primärrechtlicher Diskriminierungsverbote?
26
Überschießende Umsetzung
35
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

AGG genannten AGG Rn Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Altersdiskriminierung Antidiskriminierungsrecht Antidiskriminierungsrichtlinien Antirassismusrichtlinie 2000/43/EG Anwendung Anwendungsbereich des AGG Arbeitgeber Arbeitsgericht Arbeitsrecht aufgrund Barrierefreiheit behinderter Menschen Belästigung benachteiligt Benachteiligungsverbot Bereich betriebliche Altersversorgung Betriebsrentengesetzes Beweislast BT-Drs Colson und Kamann daher deutsche Diskriminierung Diskriminierungsschutz Diskriminierungsverbote Draehmpaehl Entschädigung Entscheidung entsprechend ethnischen Herkunft EuGH Europäischen europarechtlichen Fall Gaststätten Geelhoed Gemeinschaftsrechts Gericht Gerichtshof Geschlechts Gesetzgeber Gleichbehandlung von Männern Gleichbehandlungsgrundsatz Gleichbehandlungsrichtlinie Gründen Gütern und Dienstleistungen insbesondere Karl Riesenhuber Kriterien Kündigung Landesarbeitsgericht Hamburg Massengeschäfte Maßregelungsverbot Merkmale Mietbewerber Mieter Mietrecht Mietvertrags Mitgliedstaaten mittelbare Diskriminierung muss nationalen Rechts Öffentlichkeit zur Verfügung Personen positive Maßnahmen Privatautonomie Privatrecht Rasse und ethnischer Rechtsdurchsetzung Rechtsfolgen Rechtsschutz Regelung Richtlinie richtlinienkonformen Auslegung sachlichen Sanktionen Schadensersatz Schadensersatzanspruch Schiek Schiek-Schiek Fn Schmidt-Räntsch Schutz sexuellen Identität SGB IX sowie tatsächlich Umsetzung unmittelbare Benachteiligung Verbot der Benachteiligung Verbot der Geschlechtsdiskriminierung Vermieter Versorgung mit Gütern Verwirklichung des Grundsatzes Vorschriften Zivilrecht Zugang

About the author (2007)

Karl Riesenhuber, Ruhr-Universität Bochum, Ruhr-Akademie für Europäisches Privatrecht; Dagmar Schiek, Universität Oldenburg; Eva Kocher, Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik; Robert v. Steinau-Steinrück, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft, Berlin; Marlene Schmidt, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main; Felix Welti , Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Bibliographic information