Das Antidiskriminierungsrecht und seine Folgen für die kirchliche Dienstgemeinschaft: eine Bestandsaufnahme nach Erlass der Richtlinie 2000/78/EG und ihre Umsetzung duch das deutsche Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) unter besonderer Berücksichtigung der Loyalitätsobliegenheiten im kirchlichen Dienst

Front Cover
Peter Lang, 2009 - Law - 460 pages
0 Reviews
Vor dem Hintergrund des in Umsetzung europ ischer Vorgaben ergangenen Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) geht die Arbeit der Frage nach, ob und inwieweit die bislang im kirchlichen Dienst praktizierte Einstellungs- und K ndigungspraxis sowie die Auferlegung bekenntnisbestimmter Loyalit tsobliegenheiten weiterhin Bestand haben k nnen. Im Mittelpunkt der Darstellung steht eine Analyse der zugunsten der Religionsgemeinschaften geschaffenen Ausnahmeregelung des 9 AGG, die vom Verbot der Ungleichbehandlung wegen der Religion oder Weltanschauung unter den dort normierten Voraussetzungen befreit. Nach einer umfassenden Untersuchung der Europarechts- und Verfassungskonformit t der Norm werden die praktischen Auswirkungen des Antidiskriminierungsrechts auf Besch ftigungsverh ltnisse im kirchlichen Dienst anhand der einzelnen Stadien des Arbeitsverh ltnisses beleuchtet. Dabei kommt die Verfasserin zu dem Ergebnis, dass der deutsche Gesetzgeber mit 9 AGG eine Regelung geschaffen hat, aufgrund derer die Frage nach der Gemeinschaftsrechtsfestigkeit des kirchlichen Arbeitsrechts zugunsten des verfassungsrechtlich verb rgten Selbstbestimmungsrechts der Kirchen beantwortet wurde.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung und Gang der Untersuchung
23
Loyalitätsanforderungen im kirchlichen Arbeitsverhältnis
31
Kodifizierung von Loyalitätspflichten durch die verfassten Kirchen
76
B Die kirchliche Dienstgemeinschaft im Kontext europäischer Rechtsent
119
gg Der Gesetzesentwurf der Bundesregierung für ein Allge
272
Schutz vor Benachteiligungen im Zivilrechtsver
287
b Kritiker einer hinreichenden Umsetzung durch
366
cc Folgen der Europarechtswidrigkeit des 2 Abs 4
373
Copyright

Common terms and phrases

Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz Altersdiskriminierung Antidiskriminierung und kirchliches Antidiskriminierungsrecht Anwendungsbereich Arbeitnehmer Arbeitsrecht der Kirchen Arbeitsrechtlicher Diskriminierungsschutz Art der Tätigkeit aufgrund Auslegung Auswirkungen der RiLi Benachteiligung Bereich berufliche Anforderung Besonderheiten Bestimmungen BetrVG Bewerber BT-Drucks BVerfGE 70 chen daher Diskriminierung Einrichtungen Entscheidung Ethos der Organisation EuGH Europäische Antidiskriminierung Europäischen Union europäischen Vorgaben Europäisches Religionsrecht Europarecht evangelischen Kirche Frage FS Listl Gemeinschaft Gemeinschaftsrecht Gerichte Gesetz Grund Grundgesetz Grundordnung Grundrechte Grundsätze Hanau/Thüsing HdbStKirchR hierzu Hinblick Homosexualität insbesondere insoweit katholischen Kirche Kehlen Kirchenaustritt Kirchliche Arbeitnehmer kirchliche Arbeitsrecht kirchlichen Arbeitgebers kirchlichen Dienst kirchliches Selbstbestimmungsrecht Kündigung Kündigungsschutzgesetzes Lebenspartnerschaft letztlich lichen Listl/Pirson Loyalitätsobliegenheiten Mitarbeiter Mitgliedstaaten möglich muss Rahmen Rdnr Rechtfertigung rechtlichen Rechtsprechung Regelung Reichegger Religion oder Weltanschauung Religionsfreiheit Religionsgemeinschaften Religionsgesellschaften Richardi Rüfner Schutz Selbstverständnis sexuellen Ausrichtung somit staatlichen Staatskirchenrecht Tendenzschutz Thüsing Triebel Umsetzung Ungleichbehandlung Unterabs Verbot verfassungsrechtlich Verstoß Vorschrift Wortlaut ZevKR zitiert zulässig

About the author (2009)

Die Autorin: Daniela Fink-Jamann, geboren 1978 in Mainz, studierte Rechtwissenschaften an den Universit ten Trier und Bonn. Nach dem Ersten juristischen Staatsexamen 2002 absolvierte sie ihr Referendariat am Oberlandesgericht Koblenz, wo sie 2004 die Zweite juristische Staatspr fung ablegte. Im Anschlu hieran war sie bis Ende 2006 am Institut f r Arbeitsrecht der Universit t Bonn als Wissenschaftliche Mitarbeiterin t tig. Seit 2007 ist die Autorin Richterin im Bezirk des Oberlandesgerichtes K ln.

Bibliographic information