Das Arbeitsfeld der Sozialpsychiatrie in der Sozialen Arbeit

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 30, 2009 - Education - 19 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: keine, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, Veranstaltung: Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Psychiatrie in Deutschland kann nur im Zusammenhang mit ihrer jüngsten Geschichte betrachtet werden. Insbesondere durch die Gräuel, die während des Dritten Reiches, innerhalb der Psychiatrie geschehen sind, hat diese eine besondere demokratische Verantwortung. Dieser Verantwortung wurde die Psychiatrie nach 1945 jedoch nur zum Teil gerecht. So wurden psychisch Kranke in den ``Anstalten ́ ́ zwar nicht mehr zwangssterilisiert oder gar getötet, aber letztendlich waren die psychiatrischen Kliniken trotzdem noch geschlossene Asyle für gesellschaftlich nicht tragbare Personen. So befanden sich in den riesigen Wachsälen dieser Anstalten nicht nur psychisch kranke Erwachsene, sondern auch geistig behinderte Erwachsene und Kinder, sowie psychisch kranke Kinder. Erst in den 60er Jahren begann man, für diese Patientengruppe eigene fachspezifische Einrichtungen zu schaffen. Nach der Psychiatrieenquete 1975 begann ein Prozess, der zu einer angemessenen Behandlung psychisch Kranker führen sollte. Ziel ist eine gemeindenahe Psychiatrie, die es psychisch kranken Menschen ermöglicht, ein Leben innerhalb der Gesellschaft zu leben und nicht, wie bis dahin, in Großkrankenhäusern. Ziel der in der Psychiatrie Tätigen muss sein, die Behandlung von psychisch erkrankten Menschen zu demokratisieren. Voraussetzung hierfür ist eine, den Behandlungserfordernissen angepasste Grundhaltung, sowie das besondere Wissen um Entwicklung, Krisen und Unterschiede von Menschen und technisches Wissen in Bezug auf die Behandlung.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

abgedeckt Abgerufen am 22 Allgemeinkrankenhäusern ambulante Versorgung Arbeitsmittel und komplementäre Aufbau eines sozialen Außerdem Behandlung psychisch Kranker Beratungsstellen Bereich bestimmten Betreuung Bezugsperson Bundesland zu Bundesland Case-Management Chase chronisch Definition psychische Krankheit Deinstitutionalisierung Entprofessionalisierung erkrankten Menschen Erkrankung Freizeit Fremdgefährdung Gemeinde gemeindenahe psychiatrische gemeindenahe Versorgung Gemeindepsychiatrisches Verbundsystem Gericht Gesetzlicher Rahmen Großgruppenarbeit Heidelmann hilft Historischer Rahmen http://www.psychiatrie.de/hilfenetz/versorgungssystem Kleingruppenarbeit Klienten Kliniken komplementäre Behandlungsansätze komplementären Einrichtungen körperlicher Krankheitsprozess Krankenversicherung sowie Krisenintervention medizinischen Versorgung meist Methodische Arbeitsmittel Nachtkliniken Neurosen Pädagogische Rollenspiel Patienten Persönlichkeitsstörungen Prävention professionellen Helfer Psychiatrie psychiatrische Einrichtung Psychiatrischen Krankenhaus psychiatrischen Versorgung psychisch kranken Menschen psychische Störungen PsychKG Psychoedukation Psychosen psychosoziale Einrichtung rechtswidrige Tat reduziert Schizophrenie Schuldunfähigkeit gemäß Schwarzer & Trost sodass sofern soll somit Sozialarbeiter sozialen Netzwerkes sozialen Umgang sozialen Umgebung Sozialhilfeträger Sozialpsychiatrie als Ausgangspunkt Sozialpsychiatrische Dienst sozialpsychiatrische Leistungen Soziotherapie stationären Aufenthalt StGB stoffgebundene Strafrecht Team teilstationären Einrichtung Unterbringung eines psychisch Verbesserung verfolgt Versorgung psychisch kranker Versorgungsstruktur wichtige Wohnen www.psychiatrie-aktuell.de www.psychiatrie.de Ziel Zielgruppen zivilrechtlichen

Bibliographic information