Das Arbeitsmarktproblem im Rahmen der Vorschläge der Hartz-Kommission

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 17, 2005 - Business & Economics - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich VWL - Arbeitsmarktökonomik, Note: 1,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Konjunktur und Beschäftigung, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wirtschaftliches Wachstum ist mit Strukturänderungen verbunden. Dabei kann man die Strukturänderungen fast beliebig vieler Größen betrachten, denn die meisten Größen lassen sich in Einzelbestandteile zerlegen, deren Anteile an der Gesamtgröße einer Veränderungen unterliegen, z.B. Einkommensstruktur, Struktur der Staatsausgaben, Beschäftigungsstruktur usw. Es gibt Branchen, die Strukturkrisen unterworfen waren (z.B. Schiffbau, Leder- und Textilindustrie), oder deren Anpassung an die Weltmarktentwicklungen durch staatliche Subventionierungen verzögert wurde (z.B. Landwirtschaften, Kohle). Es ist unmittelbar einsichtig, dass damit nicht nur Beschäftigungsschwankungen, sondern auch veränderte Anforderungen an die Beschäftigung und die Qualifikationsstruktur der Erwerbstätigen einhergehen. Die vorliegende Arbeit wird sich auf die Beschäftigungsstruktur beschränken und wird versuchen darzulegen, welche Auswirkungen die Vorschläge der Hartz-Kommission auf das aktuelle Problem der Arbeitslosigkeit in Deutschland haben könnten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.2.1 Konjunkturindikatoren 4.3 PersonalServiceAgenturen 4.4 Quick-Vermittlung 4.8 Zusammenführung 4.9 Beschäftigungsbilanz aktiv Aktivitäten alten Menschen Altersarbeitslosigkeit Angebotsseite tätig Anreiz Arbeitnehmer Arbeitsangebot Arbeitslosengeld Arbeitslosenquote Arbeitslosenversicherung Arbeitsplätzen Arbeitsuchende Arbeitsvertrages Arten der Arbeitslosigkeit aufgrund Ausbildung Ausbildungsberufe Ausbildungsplätzen AusbildungsZeit-Wertpapier Ausfallrisiko AZWP BA-neu Beratungs beschäftigt Beschäftigungsentwicklung Beschäftigungssystem Betreuung Betreuungskunden Branchen Bridge System Bundes Bundesanstalt für Arbeit bundesweit Darlehen demografischen Entwicklung deutlich Deutschland Dienstleistungen Eigenaktivitäten auslösen Erhalt der Kündigung ersten Arbeitsmarkt Erwerbsfähige Person Erwerbspersonen Erwerbstätigen Fallmanager Familien-AG Finanzierung Freiwilligkeit Friktionelle Arbeitslosigkeit geht gezahlt grundsätzlich Hausbank Ich-AG Jahren JobCenter Kinderbetreuung KompetenzCenter Konjunkturverlauf Konzept Kunden künftig Ländern langfristig Leistungen Lohnnebenkosten Lohnversicherung losengeld Lösung Maßnahmen Matching Mini-Jobs Möglichkeit muss Nachfrage neuen Arbeitsämtern örtlichen Gegebenheiten Potenzial privaten Privathaushalten Probezeit Problem Probleme Qualifizierung regionale registrierten Arbeitslosen saisonale schäftigung Schwarzarbeit Signaturkarte soll somit sowie Sozialamt soziale Sozialgeld Sozialhilfe Stellen Steuerungsfunktion der Unternehmensführung strategische Umsetzung unserer Unternehmen Verantwortung Verdienstgrenze Vermittlungsprozess Verpflichtung Verwaltungsaufwand vier Erwerbsfähige Volkswirtschaft wirtschaftlichen Zahl Zentrale Zusammenführung von Arbeitslosenhilfe Zuschuss zwei

Bibliographic information