Das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom bei Kindern unter besonderer Berücksichtigung pädagogischer Handlungsansätze

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 104 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 2, Universität Hamburg, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Geschichte des Zappelphilipp, die der Frankfurter Arzt 1845 veröffentlichte, ist heute wohl jedem bekannt. Dort wird ein Kind beschrieben, dass einfach nicht stillsitzen will und auch nicht auf die wiederholten Ermahnungen seiner Eltern hört, bis es von seinem Stuhl fällt und das gesamte Essen unter sich begräbt. Heute wird das Verhalten von aufmerksamkeitsgestörten Kindern ähnlich beschrieben. In dieser Arbeit geht es um Kinder mit dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom in Kombination mit Hyperaktivität. Da diese Störung immer häufiger in den Medien diskutiert wird und sie in der Praxis gehäuft auftritt, soll sie Gegenstand dieser Arbeit werden. Ist das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit Hyperaktivität eine Krankheit der Gesellschaft? Sind hyperaktive Kinder einfach nur schlecht erzogen oder haben sie wirklich eine Krankheit? Welche Möglichkeiten gibt es, vor allem in der Pädagogik, um diesem Verhalten entgegenzuwirken und es zu verändern? Um diese Fragen soll es hauptsächlich in dieser Arbeit gehen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
4
Ätiologie
19
Einleitende Interventionen für pädagogisches Handeln
28
Sozialpädagogische Familienhilfe
43
Weiterführende Interventionen
53
Sonstige Interventionsmöglichkeiten
75
Fazit
84
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abweichendes Verhalten Aktivitäten Alltag Anamnese Ansatz Anschließend Arbeitsprinzipien Aufgaben aufgrund Aufmerksamkeit Aufmerksamkeitsdefizitstörung Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit Hyperaktivität bedeutet Bedeutung Beispiel Beratung Bereich beschrieben besonders bestimmte Beteiligten Betroffenen beziehungsweise Bezugspersonen Blüml BZgA deutlich Diagnose Dieplinger Dopamin Eltern Entwicklung erläutert erst Erstinterview Fachkräfte familiären Familie familienzentrierte Intervention Galuske gibt Handeln häufig Helming Hewett Hilfe zur Erziehung Hilfe zur Selbsthilfe Hilfeplan Hilfeplanverfahren hyperaktive Kind Impulsivität Informationen Interventionsmöglichkeiten Jugendamt Jugendhilfe Kind mit ADHS Kindergarten Kindheit KJHG Klienten kognitive Therapie kognitive Verhaltenstherapie Konzept Lebensweltorientierung Lehrer Maßnahme Medikament methodische Kriterien Methylphenidat Möglichkeiten muss Myschker Normen pädagogische Arbeit pädagogische Intervention positive Probleme Problemlösetraining Problemsituationen professionellen Prozess psycho-sozialen Faktoren Ressourcen Ritalin Schattner Schule schulische sekundäre Sozialisationsinstanz Selbstinstruktion sinnvoll Situation soll sollte somit sowie sowohl soziale Verstärker sozialen Umfeldes Sozialisation sozialpädagogische Familienhilfe SPFH stattfindet Störung Symptome systemische Familientherapie Therapeuten Therapie nach Beck Token-System Tokens überfordert Umwelt umzugehen Ursachen Verhalten des Kindes Verhaltensweisen Verlauf Vernooij verschiedene Verstärkerplan vorgestellt Weiteren wichtig Ziel Zitat

Bibliographic information