Das Automatenprinzip: Auf den richtigen Füllzustand Ihrer Kundenbeziehung kommt es an

Front Cover
Springer Science & Business Media, Feb 2, 2012 - Business & Economics - 119 pages
0 Reviews
Automaten funktionieren ganz einfach. Man gibt etwas hinein und bekommt etwas heraus. Geld gegen Ware oder Dienstleistung. Geben und Nehmen. Wir alle kennen dieses Prinzip, haben die Dienste der Automaten oft in Anspruch genommen und denken nicht weiter über die metallisch kühlen Zeitgenossen nach, die uns gegen etwas Kleingeld bereitwillig mit Getränken und Zigaretten, Süßigkeiten oder Sandwichs versorgen. Was aber geschieht genau beim Umgang mit einem Automaten? Genau betrachtet fallen Gesetzmäßigkeiten ins Auge, die sich spielerisch aufs Leben und die Dienstleistungsbranche übertragen lassen. Lernen Sie die wichtigen Punkte zu bestimmen, die Ihren Automaten füllen, um energiegeladen und strahlend auf Ihre Kunden zuzugehen. Und entwickeln Sie ein Feeling für die Entscheidungen Ihres Gegenübers. Auf eine erfolgreiche Kundenbeziehung!
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Das Automatenprinzip
13
Die einzelnen Schritte des Automatenprinzips
15
Die Nutzertypen des Automaten
25
Das Automatenprinzip im Kundenservice
32
Selbstcoaching im Automatenprinzip
53
Das Selbstwertgefühl
61
Der Tanker
89
Das Conciergeprinzip
94
Reklamationshandling
99
Loben lädt auf
110
Die indische Blumenfrau Ganga
115
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2012)

Michael Bauer ist Hoteltester sowie Trainer und Experte in der Dienstleistungsbranche. Zu seinen Kunden gehören unter anderem Radisson BLU, Steigenberger Hotels, Mercedes Benz, Toyota/Lexus, AOK und der ADAC. Er hält Impuls-Vorträge mit dem Schwerpunkt Kundenorientierung und Mitarbeiter-Motivation. Als Testexperte war er bereits in verschiedenen TV-Formaten zu sehen ("Bauer testet die Bahn", "24 Stunden – Der Urlaubsretter" und "Urlaub undercover").

Bibliographic information