Das Böse und seine Thematisierung im Religionsunterricht der Primarstufe

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspadagogik, Note: 2,0, Universitat Siegen (FB 1), Veranstaltung: Einfuhrung in Didaktik des Religionsunterrichts, Sprache: Deutsch, Abstract: Uber das Bose zu sprechen oder es gar definieren zu wollen fallt nicht leicht hinsichtlich der grossen Bandbreite in der der Begriff verwendet wird. Im Hebraischen umfasst das Wort fur Bose sowohl die ethische Seite als moralisch Boses (bose Taten, Gedanken, Worte etc.) als auch das Ubel als Unheil oder Schlechtes (z.B. Naturkatastrophen, schlechtes Wasser etc.). Die Verwendung ist damit noch ausgedehnter als im deutschen. Zudem ist die Qualifizierung einzelner Taten oder Geschehnisse als bose schwierig, wenn sie nicht bloss subjektiv sondern objektiv und allumfassend sein soll. Denn was gut fur eine Person oder Gruppe sein kann, muss noch lange nicht fur alle Personen oder Gruppen gelten. Zudem gibt es immer auch Schattierungen zwischen den Extremen" . Auf eine passende Definition muss daher verzichtet werden. In meiner Untersuchung mochte ich verschiedene Denkweisen von Gott und dem Verhaltnis zum Bosen in der Welt vorstellen. Dabei gehe ich chronologisch vor, auch wenn sich die Positionen teilweise wiederholen, wenn auch naturlich vor dem historischen Kontext mit unterschiedlichen Farbungen. Das Thema des Bosen und dessen Betrachtung unter theologischen und religions-didaktischen Gesichtspunkten steht zwangslaufig in einer engen Verbindung zur Frage der Theodizee. Trotzdem ist die Untersuchung von einer umfassenden Beschreiung der Theodizeefrage, vor allen Dingen deren jungsten Betrachtungen abzugrenzen. Ebenso kommen auch personalisierte und mythische Vorstellungen zum Bosen vor. Insbesondere der Teufel (aus dem Griechischen) bzw. der Satan (aus dem Hebraischen) spielt seit dem 5. Jhd. v.Chr. eine Rolle in vielen gedank-lichen Modellen zum Bosen. Deshalb ist mit einer Untersuchung zum Bosen in der Theologiegeschichte immer auch eine Geschichte
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

ALTES TESTAMENT
2
DIE POSITIONEN DER KIRCHENVÄTER
6
DER TEUFEL ALS VERFÜHRER UND VERURSACHER DES BÖSEN
9
DAS BÖSE ALS THEMA IM RELIGIONSUNTERRICHT
13
DIDAKTISCHE SCHLUSSÜBERLEGUNGEN
18
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information