Das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

Front Cover
Diplomica Verlag, 2010 - Law - 84 pages
0 Reviews
In Gestalt des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes verwirklicht die Bundesregierung die umfangreichste Reform des deutschen Handelsbilanzrechts innerhalb der letzten 20 Jahre. In ihrem Regierungsentwurf formuliert sie ihr Bestreben, "das bew hrte HGB-Bilanzrecht zu einer dauerhaften und im Verh ltnis zu den internationalen Rechnungslegungsstandards vollwertigen, aber kosteng nstigeren und einfacheren Alternative weiter zu entwickeln." In Zuge dessen erfolgt nunmehr die Aufgabe der stets kritisierten, umgekehrten Ma geblichkeit. Der Gesetzgeber ergreift vorstehende Ma nahme im Sinne "der Vereinfachung der handelsrechtlichen Rechnungslegung und der Anhebung des Informationsniveaus des handelsrechtlichen Jahresabschlusses." Im Verlauf dieser Untersuchung wird das BilMoG grundlegend in Bezug auf seinen Hintergrund und Zweck geschildert. Es erfolgt zudem eine berblickende Darstellung der wichtigsten nderungen der Reform, woraufhin sich die Beschreibung des Grundsatzes der Ma geblichkeit gem der bisher geltenden Rechtslage anschlie t. Hierbei werden dessen unterschiedliche Auspr gungen in Form der materiellen, der formellen und schlie lich in Form der umgekehrten Ma geblichkeit ber cksichtigt. Das Buch geht explizit auf die von der Streichung der Ma geblichkeit der Steuer- f r die Handelsbilanz betroffenen handelsrechtlichen ffnungsklauseln sowie auf die jeweils zugeh rigen einkommensteuerrechtlichen Beg nstigungsnormen ein. Diese werden hinsichtlich ihres urspr nglichen Sinnes, der Art und Weise ihrer bisherigen Anwendung, ihrer Beeintr chtigung durch das BilMoG sowie der unmittelbar daraus resultierenden bilanziellen Auswirkungen untersucht. Im n chsten Schritt erfolgt eine eingehende Betrachtung der weiterf hrenden Folgen, welche die Aufgabe der umgekehrten Ma geblichkeit mit sich bringt. Die dargestellten Ma nahmen werden unter Ber cksichtigung der urspr nglich damit verbundenen Intentionen des Gesetzgebers kritisch gew rdigt und abschlie end bewertet. Den Absch
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
3
III
8
IV
14
V
16
VI
38
VII
44
VIII
53
IX
56
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

6b EStG 7g EStG 82f EStDV Abrufbar Anlagevermögens Ansatz Anschaffung oder Herstellung Ansparabschreibung Anwendung Aufgabe der umgekehrten aufgrund Auflage Aussagekraft Begünstigungszeitraum Besteuerung bestimmten Betriebsvermögen Bewertungsabschläge Bewertungsfreiheiten Bilanzen bilanziellen Bilanzierung Bilanzrechts Bilanzrechts Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz BilMoG BilMoG BT-DS deutsche Bilanzrecht DStR Ebenda EGHGB Einheitsbilanz Einkommensteuergesetz entsprechend EStDV EStG a.F. EStR Euro Europäischen Union formellen Maßgeblichkeit gemäß Gesetzes zur Modernisierung Gesetzesbeschluss Gesetzgeber Gewinn Handels Handelsbilanz handelsbilanziellen handelsrechtlichen HGB a.F. hinaus Höhe der Begünstigung Hrsg IASB IFRS Inanspruchnahme infolgedessen internationalen Investitionsabzugsbetrag Jahr Jahresabschlusses jeweiligen Kapitalgesellschaften KIRCHOF Konzernabschlüsse Körperschaftsteuer künftig latenter Steuern lediglich Maßgeblichkeitsgrundsatz Maßnahmen materielle Maßgeblichkeit Modernisierung des Bilanzrechts Rechnungslegung Referentenentwurf Richtlinie Rücklage Satz 2 EStG Sinne somit Sonderabschreibungen Sonderposten mit Rücklageanteil Sonstige Bedingungen Steuerbilanz steuerbilanziell steuerliche Gewinnermittlung steuerlichen Wahlrechts Steuerrechtliche Abschreibungen steuerrechtlichen STIFTUNG MARKTWIRTSCHAFT stillen Reserven subventionellen Tabelle umgekehrten Maßgeblichkeit unbeweglichen Wirtschaftsgütern Unternehmen Vermögensgegenstände Vorschriften Wertansätze Wirtschaftsgüter Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens Wirtschaftsjahr Zeitliche Bedingungen zugegriffen Zusammenfassung zuvor dargestellten

Bibliographic information