Das Bodenrecht in "Neudeutschland über See": Erwerb, Vergabe und Nutzung von Land in der Kolonie Deutsch-Südwestafrika 1884-1915

Front Cover
Peter Lang, 2009 - History - 583 pages
0 Reviews
Der Autor untersucht in seiner Arbeit rechtshistorisch die wesentlichen Aspekte des Bodenrechts der Kolonie Deutsch-S dwestafrika, dem heutigen Namibia. Er erl utert zun chst die Grundz ge des Kolonialrechts und sein Verh ltnis zur Rechtsordnung des Deutschen Reichs. Ausgehend von den verschiedenen Grundst cksarten und der dualen Kolonialrechtsordnung, die das f r Nichteingeborene geltende Recht vom Eingeborenenrecht abgrenzte, werden hinsichtlich der Nichteingeborenen die Besonderheiten bei grundst cksbezogenen Rechtsgesch ften, im Enteignungs- und Steuerrecht sowie im Rechtsschutz vorgestellt, im Eingeborenenrecht die Beibehaltung des urspr nglichen Bodenrechts und die kolonialen Eingriffe ins gemischte Recht , das beide Bev lkerungsgruppen betraf. Des Weiteren behandelt die Arbeit die Erschlie ung des herrenlosen Kronlands durch konzessionierte Kolonialunternehmen und die Landvergabe durch die Schutzgebietsverwaltung im Rahmen spezifischer Vertragsmuster, deren Klauseln die Einhaltung der bodenpolitischen Vorgaben durch die Ansiedler sicherstellen sollten. Abschlie end wird der Wandel der Landverteilung im Rahmen der Dekolonisation vom Ende der Kolonialzeit bis heute skizziert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Thematische Einführung
25
B Der Weg zur Kolonisation DeutschSüdwestafrikas
31
Vom privaten Landeserwerb zum Schutzgebiet
46
Das Bodenrecht der Siedlungskolonie DeutschSüdwestafrika
63
c Geltungszeiträume im deutschsüdwestafrikanischen Grund
72
Die Abgrenzung
90
Grundpfeiler des Kolonialrechts
96
Aufteilung des Landes in gebuchte registrierte und
98
Recht für die Grundstücke von Eingeborenen
178
Kronland
257
Die Vergabe von Kronland
335
Erschließung des neuen Terrains unter Erfolgsdruck
462
Dekolonisation und Kolonialbewältigung
465
Unabhängigkeit Namibias und koloniale Aufarbeitung
476
EGesamtbetrachtung
485
FAnhang
491

Recht für die Grundstücke von Nichteingeborenen
121
Das Enteignungsrecht der Schutzgebietsverwaltung
138
Die Einbindung des Grundeigentums in das koloniale Steuer
155
Der Rechtsschutz in Grundstücksangelegenheiten
171
Formulare und Gesetzestexte
506
GAbbildungsverzeichnis
559
Copyright

Common terms and phrases

Ansiedler Anwendung aufgrund Ausführungsbestimmungen Band Band Band BArch Besiedelung bestimmte BezG Bezirk Bodenrecht Deutsch-Ostafrika deutsch-preußischen Deutsch-Südwestafrika Deutschen Reich deutschen Schutzgebieten dingliche Distriktsamt DKolGfSWA EGBGB Eigentum Eingeborenen Eintragung Enteignung Entschädigung Erbbaurecht Erlass erst Erwerb Farm Farmgrundstücke Gebiet Genehmigung Gesetzes Gobabis Gouvernements Gouvernements betr Gouverneur GouvGrStVO GouvVO betr Grootfontein Grund Grundbuch Grundbuchblatts Grundeigentum Grundsteuer Grundstücke Grundstücksrecht Häuptling Hektar Herero herrenlosem Land Hypotheken Jahre Kaiserlichen Käufer Kaufvertrages Keetmanshoop Kiautschou Kleinsiedlungen KolBl Kolonialabteilung des Auswärtigen kolonialen Kolonialgesellschaften Kolonialpolitik Kolonialrecht Kolonialrechtsordnung Kolonialregierung Kolonialunternehmen Kolonien Kolonisation konnte KonsGG Kronland KslBergVO KslEnteignungsVO KslGrundstücksVO KslKronlandVO KslVO Landfrage Landkonzessionen Landregister Leutwein lich Liegenschaftsrecht Lüderitzbucht Mark Mischehen musste Nichteingeborenen öffentlichen Okahandja Omaruru Outjo Pächter Pachtverträge Pink/Hirschberg PrALR preußischen Privatrecht Recht rechtliche Rechtsgeschäfte Rechtsordnung Rechtsverhältnisse Rehobother Rehobother Baster Reichskanzler Reichskolonialamt RGBl RkVO Runderlass Runderlass des Gouvernements Schreiben des Gouvernements Schutz Schutzgebietsfiskus Schutzgebietsverwaltung sowie Stammesvermögen Südwestafrika südwestafrikanischen Schutzgebiete SWAC Swakopmund ungebuchten Verkauf Verordnung Verpachtung Vertrag Vorschriften Windhuk wirtschaftlichen ZKolR

About the author (2009)

Der Autor: Markus J. Jahnel, geboren 1978, studierte Rechtswissenschaften an den Universitaten Passau (Dipl. jur. univ.) und Gent, Belgien (LL.M.). Die Promotion zum Dr. jur. erfolgte 2007 an der Universitat Regensburg. Bereits als Rechtsreferendar war der Autor fur tschechische und britische Anwaltskanzleien im Immobilienrecht tatig. Seit 2008 ist er als Rechtsanwalt bei einer US-amerikanischen Anwaltskanzlei in Frankfurt am Main im Bereich Immobilien- und Investmentrecht beschaftigt.

Bibliographic information