Das EFQM-Modell. Möglichkeiten und Grenzen

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 14, 2006 - Business & Economics - 25 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, früher: Berufsakademie Ravensburg, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Meiner Auffassung zufolge liegt das Ziel eines jeden Unternehmens darin, kur zfristig am Markt zu bestehen und langfristig zu wachsen. Verschiedene Faktoren wie der steigende Konkurrenzdruck, die zunehmenden Kundenerwartungen und der wachsende globale Wettbewerb erschweren es dieses Ziel zu erreichen. Deshalb ist es für Unternehmen unerlässlich geworden täglich Spitzenleistungen zu erbringen und sie auf Dauer zu sichern. Die Spitzenleistung beschränkt sich aber nicht auf die reine Produkt- oder Dienstleistungsqualität, sondern vielmehr auf die qualitative Überlegenheit der betrieblichen Leistungen als Ganzes. Vor diesem Hintergrund ergab sich die Entwicklung, dass Total Quality Management (TQM) auch in Europa seit Anfang der 90er Jahre das Managementkonzept vieler Unternehmen bestimmt. Ein heute anerkanntes Referenzmodell für TQM ist das Business Excellence Model der European Foundation for Quality Management (EFQM). Dieses Modell wird von einer zunehmenden Anzahl von Unternehmen implementiert, und hat sich zu einem Quasi-Standard für TQM in Europa entwickelt. Ziel dieser Arbeit ist es, im ersten Teil das EFQM-Modell in seinen Grundzügen zu beschreiben. Der zweite Teil dient der kritischen Erörterung der Möglichkeiten und Grenzen des EFQM-Modells.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Anlagevermögen Anspruchsgruppen Anwendung Assessment Bedürfnisse und Erwartungen Bereiche Bewertung des Leistungsstandes Brüssel Business Excellence Call Center Deutsches EFQM-Center Hrsg durchschnittlich ebenda EFQM Hrsg EFQM-Modell für Excellence Entwicklung EQA gewonnen Ergebnis-Kriterien Ergebnisorientierung erreichen ersten European Foundation European Quality Award Excellence einführen Express GmbH Hrsg externe Exzellente Unternehmen Fehlendes Implementierungskonzept finanzielle Finanzkapital Foundation for Quality Führung Führungskräfte fünften Jahr gemanagt Geschäftserfolg Gesellschaftsbezogene Ergebnisse Gewinner des EQA’s Grenzen des EFQM-Modells Grundkonzepte H./MANDT höher http://www.deutsche-efqm.de Implementierung des Modells Innovation Interessensgruppen Internet Komplexität Kontinuierliche Selbstbewertung Kontinuierliches Lernen Kriterien und 32 kritischen Erörterung Kunden Kundenzufriedenheit langfristig Leistungsstandes und Benchmarking Lexikon Qualitätsmanagement Mitarbeiter Mitarbeiterzufriedenheit muss Orientierung am Stakeholderansatz Politik und Strategie Praxisbeispiel Quality Excellence R./ALBRECHT RADAR-Logik restlichen resultiert Schlüsselergebnisse Schurter Spitzenleistungen Stakeholder ständige Verbesserung Strategisches Management THEORIE DES EFQM-MODELLS TNT Express Überlebenschancen Umsetzung und ständige Universelle Einsetzbarkeit UNIVERSITY OF LEICESTER Unternehmensqualität Vergleichsfirmen Vorgehen und Umsetzung Vorgehensweise Weg zu Business Wertschöpfung WIENEKE Ziel Zielkonsequenz ZINK ZOLLONDZ

Bibliographic information