Das Experiment als zeitgemässe und einheitliche Methode medizinischer Forschung: Dargestellt am Beispiel der Verdauungslehre

Front Cover
J.F. Bergmann, 1900 - Digestion - 46 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page iii - Das Experiment als zeitgemässe und einheitliche Methode medizinischer Forschung. Dargestellt am Beispiel der Verdauungslehre. Ein Vortrag von Professor JP Pawlow
Page 52 - Ergebnisse der Allgemeinen Pathologie und der pathologischen Anatomie. Unter Mitwirkung von Fachgenossen herausgegeben von O. Lubarsch, und R. Ostertag,
Page 18 - er durch einen reflektorischen Akt eine temporäre Sperrung des Magenausgangs und die Aufhebung der austreibenden Bewegungen des Magens. Die vom Pförtner hindurchgelassene saure Speisemasse ruft eine verstärkte Absonderung von Pankreassaft hervor und wird auf diese Weise nach und nach neutralisiert. Erst nachdem dieses geschehen, wird der Austritt einer weiteren sauren Portion aus dem Magen gestattet. Durch diese regulatorische Funktion des Darms wird ein ungeordneter Gang des Verdauungsgeschäfts...
Page 51 - Wiesbaden. Ergebnisse der Allgemeinen Pathologie und der pathologischen Anatomie. Unter Mitwirkung von Fachgenossen herausgegeben von O. Lubarsch,
Page 41 - In dem Kursus der medizinischen Wissenschaften sollte es überall drei Katheder der experimentellen Physiologie geben: der normalen, pathologischen und therapeutischen Physiologie.
Page 8 - kein grosses Interesse entgegenbringt. Wenn hingegen der Hund ein wasserreiches Futter erblickt (z. B. Fleisch), so wird viel weniger Speichel fliessen, als im vorhergehenden Falle, wie gierig auch das Tier nach dem Fleische sein mag.
Page 15 - welcher unmittelbar gereizt wird. Diese Thatsache hat offenbar ihre rationelle Bedeutung, denn die Speisemassen und besonders einige von ihnen, bewegen sich nur langsam durch den Verdauungskanal fort und eine Absonderung
Page 7 - enger Beziehung zur Trockenheit der Nahrung: je trockener die Speise, desto mehr Speichel ein schlagender Beweis für die Anpassung der ersten Verdauungsdrüsen an den physikalischen Zustand der Nahrung.
Page 7 - viel Speichel fliessen, weil sie neutralisiert, verdünnt oder aus der Mundhöhle fortgeschwemmt werden sollen. Diese Erklärung wird, wie mir scheint,
Page 39 - Nur wenn die Medizin die Feuerprobe des Experiments bestanden hat, wird sie das werden, was sie sein soll, nämlich eine

Bibliographic information