Das Fremdwort im Deutschen

Front Cover
G. J. Göschen, 1900 - German language - 207 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 172 - Verpflanz auf deine Jugend die deutsche Treu und Tugend zugleich mit deutschem Wort,
Page 9 - davon drückt viele. Und doch ist die Angliederung von Fremdwörtern nicht immer ein Zeichen der Armut und der Schwäche, sondern auch ein Ausdruck einer hervorragenden Weltstellung und eine natürliche Folge des Verkehrs, der täglich neue Produkte und Waren auf den Markt wirft. Zunächst beweist sie,
Page 173 - Was ist denn daran deutsch! —■ Wir wiegen uns in seltsamen Illusionen. Unzählige gute Dinge, Erzeugnisse des Bodens und der Kunst, Früchte, Pflanzen, Ämter und Heilige, nachweislich fremd, halten wir für deutsch, weil sie seit unvordenklichen Zeiten eingeführt worden sind und
Page 9 - wir in der Fremde etwas gelernt und angenommen haben. Wir sind kein Winkelvolk; wir leben nicht von der Welt abgeschlossen in einem Thale wie die Republik Andorra. Wir sind das Herz Europas. Das Deutschtum fliegt über die Erde dahin, die
Page 14 - Jeder Geistliche ist ein halber Lateiner, jeder Arzt ein halber Grieche; der Kaufmann welscht, der Sportsmann britet, der Adel franzt; der Gauner jüdelt, der Jude polätscht; das Militär hat fast keinen Grad und keine Waffe deutschen Klanges und Gepräges.
Page 174 - Fremde Worte lernen und das Ausland nachäffen, ist zweierlei; wenn man neue Begriffe einheimsen kann, so ist das ein Glück. Ein Name für eine unbekannte Sache bedeutet immer eine Bereicherung des Wissens, er ist wie ein kleines Geschenk; darauf,
Page 173 - es ist ein Kampf gegen die Fremdwörter entbrannt, der bei den elenden Zuständen des Mittelalters nur zuviel Berechtigung, auch bereits Erfolge aufzuweisen und manchen unnützen Ausdruck aus der Mode gebracht hat, aber leider, unserer Vergangenheit wegen, im
Page 177 - Übersetzung. Wird das Fremdwort als solches anerkannt, ist es uns aber ein Dorn im Auge, gleichwohl nicht zu entbehren, so bietet sich der Ausweg: den Begriff, soweit er durchsichtig ist, ins Deutsche zu übersetzen und in unserer
Page 9 - Flagge weht sieghaft von Pol zu Pol, und unsere alte Sprache gleicht einem mächtigen, von unzähligen Nebenflüssen und
Page 175 - sich das wahre Fremdwort, das die Kultur auf ihrem Gange durch die Welt begleitet, gar nicht vergleichen. Ein solches ist unersetzlich; die

Bibliographic information