Das Geschäftsleben in den USA

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1-2, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Institut fur Interkulturelle Kommunikation), 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Amerikaner sind ein Volk der Mobilitat. Das Unmogliche moglich zu machen scheint in unseren Augen fur sie die Erfullung zu sein. Wie sich diese Mentalitat im Geschaftsleben auswirkt soll Thema dieser Arbeit sein. Das Geschaftsleben der USA im allgemeinen sowie Geschaftsverhandlungen im besonderen sollen hier naher untersucht werden. Dabei ist es mir wichtig, die amerikanische Kultur vorzustellen und auf Unterschiede zur deutschen Kultur hinzuweisen. Auf die Entwicklung der Wirtschaft einzugehen, oder die derzeitige politische Situation zu erlautern soll nicht im Rahmen dieser Arbeit geschehen. Mit "Amerikaner" sind im folgenden ausschlielich "White-Anglo-Saxon-Protestants" (WASPs) angesprochen. Zuerst wird die Amerikanische Kultur als ganzes dargestellt, um daraus die Konsequenzen fur das Geschaftsleben ziehen zu konnen. Ein Kapitel beschreibt die amerikanische Frau im Geschaftsleben und am Ende werden Vorschlage zur Vermeidung von Missverstandnissen prasentiert. Diese Arbeit orientiert sich an Edward T. Hall, Understanding Cultural Differences. Germans, French and Americans als Leitfaden. Sie kann dazu beitragen, die Kooperation mit den USA auf interkultureller Ebene zu verbessern. Awareness ist die Voraussetzung, um den Inhalt der Arbeit zu verstehen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information