Das Herz wird nicht dement: Rat für Pflegende und Angehörige

Front Cover
Beltz, Jan 28, 2013 - Self-Help - 125 pages
0 Reviews
Demenz ist mehr als Gedächtnisverlust. Sie beeinflusst Gefühle, die gesamte Art, wie Menschen sich und ihre Welt erleben. Über ihr Herz können wir sie erreichen, wenn wir nur wissen, wie. Rücksichtsvoll, warmherzig und verständlich beschreiben Udo Baer und Gabi Schotte-Lange die Innenwelten von Demenzkranken. Obwohl sie uns zu entgleiten scheinen, gibt es Wege, mit ihnen in Kontakt zu treten, Wege auch, die es den Erkrankten möglich machen, ihre Würde zu behalten und weiterhin schöne Momente zu erleben. Ein Abschlusskapitel lenkt den Blick auf die Pflegenden und das, was sie zu ihrer eigenen Unterstützung brauchen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2013)

Udo Baer, Jg. 1949, Dr. phil., Diplom-Pädagoge, Kreativer Leibtherapeut, Leiter der Zukunftswerkstatt therapie kreativ, seit vielen Jahren in therapeutischer Praxis und als Ausbilder tätig. Zusammen mit seiner Frau Gabriele Frick-Baer Autor zahlreicher Fachbücher. Udo Baer ist Vorsitzender des Stiftungsrates der »Stiftung Würde«.

Gabi Schotte, Münster - Jg. 1959. Kunsttherapeutin, Kreative Leibtherapeutin, Dozentin für kreativ-therapeutische und gerontopsychiatrische Aus- und Fortbildungen bei der Zukunftswerkstatt therapie kreativ. Gemeinsam mit Udo Baer Leiterin des Instituts für Gerontopsychiatrie. Gabi Schotte verfügt über eine langjährige Erfahrung in der offenen und stationären Altenarbeit, seit vielen Jahren mit dem Schwerpunkt dementielle Erkrankungen.

Bibliographic information