"Das hohe Lied der Demokratie" - Heinrich Manns Roman "Die kleine Stadt" im Lichte der Literaturtheorie Michail M. Bachtins

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 92 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universitat Mainz (Deutsches Institut), 79 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mittlerweile, d.h. mit einiger Verspatung vor allem gegenuber Frankreich und den USA (wo er schon seit den 1980er Jahren eine wichtige Rolle spielt), ist der russische Literatur-, Sprachwissenschaftler, Philosoph und Kulturologe Michail Michajlovi Bachtin (1895-1975) auch in Deutschland angekommen. Uber die herausragende Bedeutung von Bachtins Beitragen zur Literaturtheorie besteht weitgehende Einigkeit . Er gilt als Begrunder einer neuen Literaturbetrachtung" und ist einer der meistzitierten geisteswissenschaftlichen Autoren unserer Zeit. In der Heinrich Mann-Forschung wird Michail Bachtin aber immer noch viel zu wenig beachtet ]" und damit eine Chance verpasst, die das aussergewohnliche, vielseitige und anregende Werk Bachtins zweifelsohne bietet... In dieser Arbeit soll die Chance Bachtin" genutzt werden. Ich mochte, vor dem Hintergrund der darin zum Ausdruck kommenden gesellschaftspolitischen Vorstellungen Heinrich Manns, eine aus Bachtin'scher Sicht erfolgende Analyse und Bewertung der Kommunikationsstruktur sowie der Motivik und Symbolik des siebten Mann'schen Romans Die kleine Stadt (1909) versuchen. Meine Untersuchung gliedert sich, nach den beiden global concepts" der Bachtin'schen Theorie, namlich dem Konzept der Dialogizitat und dem des Karneval, in zwei grosse Teile."

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information