Das Interbankenverhältnis im Überweisungsrecht: Vom Weiterleitungsmodell zum SEPA Credit Transfer Scheme Rulebook

Front Cover
V&R unipress GmbH, 2012 - Law - 355 pages
0 Reviews
Mit der Errichtung des paneuropaischen Zahlungsverkehrsraumes (SEPA) waren tief greifende Anderungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr verbunden. Dieser Band stellt die Entwicklung des Interbankenverhaltnisses im nationalen Uberweisungsrecht dar und zeigt Bezuge zum europaischen Zahlungsverkehrsrecht auf. Im Interbankenverhaltnis regelt die Kreditwirtschaft traditionell ihre Rechtsbeziehungen und gestaltet sie durch Uberweisungsabkommen aus. Mit Blick auf den nationalen Zahlungsverkehr stellt der Autor die Entstehung dieser Abkommen dar, um deren Rechtsqualitat einzuordnen. Zugleich wird das Nebeneinander von privater Rechtsetzung und staatlichem Gesetzesrecht beleuchtet. Die Arbeit bezieht zudem die Verrechnungsbeziehungen innerhalb der grenzuberschreitenden Zahlungsverkehrssysteme ein. Welche Entwicklungen sich schliealich auf europaischer Ebene vollzogen, wird mit Blick auf die Zahlungsdiensterichtlinie und auf die Abkommen der europaischen Kreditwirtschaft eingehend erlautert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt
19
Bargeldloser Inlandszahlungsverkehr nach altem
27
Rechtsbeziehungen der Kreditinstitute Interbankenverhältnis
41
Verrechnungsbeziehungen im Interbankenverhältnis durch
79
4 Zusammenfassung1 Teil
107
Umsetzung ÜberweisungsRichtlinie in nationales Recht durch
113
Die Rechtsbeziehungen im Interbankenverhältnis nach
125
Haftungssystem
153
Die zivilrechtliche Umsetzung der ZahlungsdiensteRichtlinie
229
29
232
32
241
36
290
Interbankenabkommen nach SEPA
295
Resümee und Schlussbetrachtung
331
Quellen und Literaturverzeichnis
339
40
343

MoneyBackGarantie gem 676b Abs 3 BGB a F a Entstehungsgeschichte der MoneyBackGarantie
167
Haftung bei Direktvorgabe der Zwischenbank
177
Die Strukturen einer Lehre vom Netzvertrag
201

Common terms and phrases

49 Rdnr Abkommen Ansprüche aufgrund Aufl Ausführungsfristen Bank Bankkunden Bankrecht Bankrechts-Handbuch bargeldlosen Zahlungsverkehr beteiligten BGB a.F. BT-Drs Casper in MüKo Credit Transfer Scheme Demnach Deutschen Bundesbank Direktanspruch dogmatischen Drittschadensliquidation einheitlichen Empfängerbank entsprechende Entw Ergebnis Erstbank erstbeauftragte Kreditinstitut etwaige EU-Kommission europäischen European Payments Council Gesetz grenzüberschreitende Überweisungen grenzüberschreitende Zahlungen grundsätzlich Haftung hiernach hierzu Hinblick insbesondere Interbankenabkommen Interbankenverhältnis jeweiligen konnte Kreditwirtschaft Langenbucher Langenbucher/Gößmann/Werner Lastschriften Leistungsstörungen mithin Money-Back-Garantie Möschel Netzverträge Netzwerk Palandt/Sprau Rdnr Recht rechtlichen Rechtsverhältnis Regelungen Regelwerk Richtlinie RTGSplus Satz 1 BGB Schimansky Schimansky/Bunte/Lwowski Schutzwirkung seinerzeit SEPA SEPA Credit Transfer SEPA-Rulebook Siehe Sofern sollte somit sowie TARGET2 technischen Teilnehmer Teubner Überweisung Überweisungsabkommen Überweisungsbank Überweisungsbetrag Überweisungsgesetzes Überweisungskette Überweisungsrecht Überweisungsrichtlinie Überweisungsverkehr Überweisungsvorgang Umsetzung Verordnung EG vertraglichen Vorgaben vorgegebene Zwischenbank vorgenannten Zahlungsauftrag Zahlungsdienste Zahlungsdiensterichtlinie Zahlungsdienstevertrag Zahlungsdienstleister Zahlungsdienstnutzer Zahlungsinstitut Zahlungskette Zahlungssysteme Zahlungsver Zahlungsverkehr 2004 Zahlungsverkehrsmarkt Zahlungsverkehrssysteme Zahlungsvertrag Zahlungsvorgang ZDRL Ziff zugleich Zumal zumindest zunächst Zwischenbank

Bibliographic information