Das interregionale Recht in Spanien: Darstellung unter besonderer Berücksichtigung des Ehegüter- und Erbrechts

Front Cover
Peter Lang, 2008 - Law - 256 pages
0 Reviews
Spanien verf gt seit jeher ber partikularrechtliche Besonderheiten im Zivilrecht, die so genannten Foralrechte. Das anwendbare spanische Recht wird durch das interregionale Recht bestimmt. Die Arbeit stellt das aktuelle interregionale Recht umfassend dar und ordnet es in den Kontext der gesamtspanischen Rechtsordnung ein. Dabei geht die Untersuchung insbesondere auf das Spannungsverh ltnis zwischen den autonomen Gesetzgebern und dem spanischen Gesamtstaat ein. Neben Stellungnahmen zur spanischen Rechtslage gibt der Autor dem ausl ndischen Rechtsanwender konkrete L sungsvorschl ge f r den Fall, dass er sich konkurrierenden spanischen Rechtsanwendungsbefehlen ausgesetzt sieht. Im Besonderen Teil konzentriert sich die Arbeit auf den traditionellen Kernbereich des interregionalen Rechts, das Eheg ter- und Erbrecht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Materielle Ausdehnung der Partikularrechte
21
Gerichtsverfassung und gerichtliches Verfahren
27
Die bürgerlichrechtliche Gebietszugehörigkeit
72
Optionen für über 14Jährige
90
H Lokale Rechtspaltungen
102
F Intertemporales Recht
157
A Einführung
167
Verfügungen von Todes wegen
175
Gesetzliche Erbfolge
189
Abschließende Bemerkungen
213
Literaturverzeichnis
219
Zitierte Gesetzesvorschriften
237
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2008)

Der Autor: Peter Stadler, geboren 1977 in Filderstadt; 1997-2003 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitaten Passau und Cordoba (Argentinien); Erstes juristisches Staatsexamen 2003; Referendariat in Frankenthal, Mannheim, Frankfurt am Main und Kuala Lumpur (Malaysia); Zweites juristisches Staatsexamen 2007.

Bibliographic information