Das Kapitalbeteiligungsgeschäft der Sparkassen-Finanzgruppe: Empirische Evidenz für Ziele, Erfolg und Kontrolle

Front Cover
Springer-Verlag, Mar 8, 2013 - Business & Economics - 257 pages
0 Reviews
Christian Kammlott untersucht das Kapitalbeteiligungsgeschäft der Sparkassen-Finanzgruppe und beleuchtet Geschäftsvolumen und -erfolg, rechtliche Rahmenbedingungen sowie spezifische Corporate-Governance-Strukturen dieser Unternehmen. Er identifiziert potentielle Kontrolllücken und Zielkonflikte und überprüft die Wirksamkeit der installierten Kontrollinstrumente sowie Elemente der Zieladaption im Rahmen empirischer Analysen.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Section 1
11
Section 2
19
Section 3
23
Section 4
25
Section 5
75
Section 6
178
Section 7
179
Section 8
180
Section 10
183
Section 11
187
Section 12
191
Section 13
193
Section 14
196
Section 15
197
Section 16
259
Copyright

Section 9
181

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abschnitt Aktiva Analyse Anteil aufgrund Auflage Aufsichtsrates Ausführungen Autoren Banken beispielsweise Beteiligungen Beteiligungsgesellschaften Beteiligungskapital Bilanzsumme Corporate Governance deutlich Deutsche Bundesbank Deutscher Sparkassen Deutschland DSGV Durchschnitt Eigenkapital empirischen Engagements entsprechend Entwicklung Erfolgskennzahl Ergebnisse ersten Euro Finanzanlagen Finanzierung Geschäft Geschäftsführung Gesellschaften Gesellschafterin Gesetz Gewährträger Gewährträgerhaftung Giroverband Grund grundsätzlich Gründung gungsgesellschaften Hierbei Hinblick hinsichtlich Höhe Hrsg Hypothese insbesondere Insgesamt Institute Investoren Involvierung Jahren Jahresabschlusses jeweils Kapitalbeteili Kapitalbeteiligungsge Kapitalbeteiligungsgeschäft Kapitalbeteiligungsgesell Kapitalbeteiligungsgesellschaften der Sparkassen Kapitalbeteiligungsgesellschaften der Sparkassen-Finanzgruppe Kennzahlen Kennziffer Kontrolle Kreditanstalt für Wiederaufbau Kredite Kreditgeschäft Kreditinstitute Kreditwesen Landesbanken lokale Sparkassen Management Markt Mittelständische Beteiligungsgesellschaft öffentlich-rechtlichen öffentlichen Auftrages öffentlicher Unternehmen Portfoliounternehmen positive potentielle Prinzipal-Agent-Theorie Private Equity Procedural Justice Rahmen Rahmenbedingungen rechtlichen Rechtsgrundlagen Regelfall Regionale Regionalprinzip Regressionsanalysen relevanten resultierenden sämtliche schaften Schlierbach Schlierbach 1994 signifikant somit sowie Sparkassen-Finanzgruppe Sparkassenrecht Summe der Aktiva Tabelle talbeteiligungsgesellschaft Unternehmensbeteiligungsgesellschaft Unternehmenskontrolle Untersuchung Venture Capital Verfügung verschiedene wesentlichen Wirtschaft Ziele Zusammenhang

Popular passages

Page v - Mentz kann die selbst gesetzten Ziele in seiner Dissertationsschrift bestens erfüllen. Die Arbeit enthält eine Fülle hoch interessanter Resultate und ist so geschrieben, dass es dem Leser große Freude machen wird, sie Seite für Seite bis zum Ende zu lesen.

About the author (2013)

Dr. Christian Kammlott promovierte bei Prof. Dr. Dirk Schiereck am Lehrstuhl für Kapitalmärkte und Corporate Governance, Institut für Mergers & Acquisitions, der Universität Witten/Herdecke. Er ist Mitarbeiter im Bereich Transaction Advisory Services bei Ernst & Young.

Bibliographic information