Das Management von Instabilität - eine Bestandsaufnahme

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 2, 2007 - Business & Economics - 18 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Strategische Frühaufklärung, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Welt verändert sich. In immer schnelleren Zyklen entwickeln sich Technologien und Produkte weiter, verändern sich politische Landschaften und wandeln sich die Bedürfnisse der Kunden. Durch Szenarien der unterschiedlichsten Typen und Zeithorizonte wollen sich Unternehmen auf die neuen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereiten. Mit großem Aufwand werden Chancen und Risiken identifiziert, Deskriptoren gesucht und bewertet und Strategien entwickelt, wie sich das Unternehmen am besten auf diese Herausforderungen oder auch Gefahren vorbereiten kann. Doch was passiert danach? Üblicherweise landen die mit so großem Aufwand erstellten Konzepte in der Registratur, um einige Jahre später erneut entwickelt zu werden, oder bis zum Eintritt der prognostizierten Ereignisse. Bei einer aufgeschlossenen Geschäftsführung werden vorgeblich Änderungen der Geschäftsprozesse vorgenommen, diese sind jedoch nur oberflächlich und kurzfristig. Natürlich müssen nicht alle entwickelten Szenarien eine Veränderung der Unternehmensstruktur nahe legen, jedoch müssen die unternehmensinternen Strukturen im Eintrittsfall des Szenarios flexibel und zeitnah reagieren können – eine Voraussetzung, die in den wenigsten Fällen zutrifft. Auch, wenn durch die strategische Frühaufklärung eine grundlegende Neuorientierung eines Geschäftsfelds, der internen Struktur, oder sogar die Aufgabe bestimmter Produktbereiche empfohlen wird, sind die Erfolgsaussichten mehr als zweifelhaft. Doch welche Schritte müssen im Unternehmen unternommen werden, um das „neue Selbstverständnis“ zu kommunizieren und dauerhaft zu integrieren? Wie schafft man es, in dem stabilen Unternehmenssystem Änderungen anzuregen? Durch die metaphorische Beschreibung des Unternehmens als Tanker, der durch die Weltmeere pflügt und sich nur schwer von seinem Kurs abbringen lässt, lässt sich dieses Problem am besten verdeutlichen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.1 Instabilität 2.1.2 Intervention 2.1.3 Organisationsstruktur 2.2 Funktionsmusterwechsel 2.3 Vom Team Ablauf der Systemveränderung aktiv Amöben Balance zwischen Stabilität Beispielsweise Berger & Luckmann Börse Branche Chancen und Risiken Cheese Collins Eigendynamik einbrüche Kreativität entwickelt extrem erfolgreich fast jedem Unternehmen flexibel und zeitnah Fokus Fraktale geometrische Figur Führungsebene Führungskräfte gezielt Instabilität Harvard Business Manager Herausforderungen einer neuen Hierarchiestruktur hohen Veränderungsgeschwindigkeiten hybride Geschäftsmodelle identifizierten innovativ Instabilität Freisetzen Instabilität im Unternehmen internen Markt Intranet Iteration Kommunikation Kotter Krauthammer Kruse Krystek Kultur des Wandels Kulturmuster Leadership Linux Lotter Management Mandelbrot Mitarbeiter möglich müssen Netzwerk Netzwerkintelligenz Peter prognostizierten Ereignisse Prozessmusterwechsel Prozessoptimierung reagieren Regeln Ritualen schneller schwache Signale Schwächen langfristig selbstorganisatorischen selbstorganisierend Selbstverantwortung stabiles System Stabilität Leistungs Stabilität und Instabilität Störereignisse strategische Frühaufklärung Strukturen Systems Szenarien Szenarios Tauschbörsen Ticoll tragbare Vision Ulrich & Müller-Stewens Umsetzung Umwelt Unternehmen als System Unternehmensabteilung Unternehmenssystem unternehmerischen Veränderungsprozesse vernetzt viel Vision des Unternehmens Wandels und Strategische Wells Fargo Wissen Zeithorizont

Bibliographic information