Das Medium als symbolische Macht: Untersuchung zur soziokulturellen Wirkung von Medien am Beispiel von Klassik Radio

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2009 - Language Arts & Disciplines - 424 pages
0 Reviews
Welchen Beitrag liefern Medien zu sozialem und kulturellem Wandel? Dieser ubergreifenden Fragestellung widmet sich das vorliegende Buch. Im ersten Teil wird das Konzept der kultursoziologischen Medienwirkungsforschung entworfen. Dieses Konzept wurzelt in der Tradition der deutschsprachigen Kulturwissenschaften und baut auf den Theorien von Ernst Cassirer, Pierre Bourdieu und Alphons Silbermann auf. Im zweiten Teil des Buchs wird eine Fallstudie zu dem in der deutschen Gesellschaft noch immer wichtigen Distinktionssymbol "Klassik" dokumentiert. Traditionell hat die Deutungshoheit uber "Klassik" das Bildungsburgertum, dies ist jedoch nicht mehr unangefochten. Der Bedeutungswandel von "Klassik" im Programm des privat-kommerziellen Senders "Klassik Radio" und seine gesellschaftlichen und kulturellen Auswirkungen werden in dieser Arbeit beleuchtet. Zunachst werden die Entwicklung des Programms und die Grunde fur den Wandel in einer Programmgeschichte als funktionale Analyse rekonstruiert. Berucksichtigt werden Organisationsgeschichte, Nutzung und Rahmenbedingungen. Im zweiten Teil werden in einer Rezipientenstudie mit Gruppendiskussionen die soziokulturellen Effekte des Senders auf eine bestimmte soziale Gruppe, das gebildete Burgertum, untersucht."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
11
Kultursoziologische Medienwirkungsforschung
21
Klassik Radio
143
Die soziokulturelle Wirkung von Klassik Radio
306
Schluss
399
Anhang
407
Copyright

Common terms and phrases

Akteure Analyse Bedeutung Bedeutungswandel Begriff Beispiel Bereich bestimmte Bourdieu Cassirer Chor Crossover CSEACAPA Cultural Studies definiert deutschen Deutschland Diskurs Diskussion Distinktion dritten Phase Ebene ehemaligen Hörer einzelnen empirischen Entwicklung Feld der Medienproduktion Filmmusik Formatradio funktionale Gesellschaft gramm großen Gruppendiskussionen habituellen Dispositionen Habitus Hamburg Hörerschaft Informationen Interview 2003 Jahr jeweiligen journalistische Feld Kapital Kategorien Klassik Radio klassischer Musik Kommunikation Kommunikationswissenschaft Komponisten Konzert Kubak Kultur Kulturbegriff kulturellen Konsums kulturelles Kapital kultursoziologischen Kulturwissenschaften Landesmedienanstalten Lebensstil legitime medialen Feldes Medien Medienprodukt Medienwirkungen Medienwirkungsforschung Medium Menschen Merkmale Methode Milieu Moderation möglichst Musikprogramm NDR Kultur neue New Classics Nichthörer Nichtwissen Nutzung öffentlich-rechtlichen ökonomischen performative Pierre Bourdieu politischen Position Praktiken Praxis des kulturellen Programm von Klassik Prozess Publikum Rezeption Rezipienten Roosen schen Schwingel Sender sowie sozialen Gruppen sozialen Raum soziales Feld soziologische Spartenprogramme Sprecher stark Struktur symbolische Macht symbolisches Kapital Teilnehmer Titel traditionellen Transdisziplinarität unterschiedlichen verbunden verschiedenen Wandel weiter Werke wichtig Wirkung wissenschaftlichen Zielgruppe zunächst

Bibliographic information