Das Numinose als kulturwissenschaftliche Kategorie: norwegische Sagenwelt in religionswissenschaftlicher Deutung

Cover
W. Kohlhammer Verlag, 2008 - 286 Seiten
Inwieweit kann das Numinose als beschreibend-analytische Kategorie fur eine sich als Kulturwissenschaft begreifende Religionswissenschaft dienen? Johannsen geht dieser Fragestellung anhand einer religionshistorischen Untersuchung der Volksuberlieferungen der norwegischen Provinz Telemark nach. Am Beispiel der im Berg hausenden Unterirdischen, die einen zentralen Aspekt volkstumlicher Religiositat in der Neuzeit verkorperten, wird die Ambivalenz der Sagendarstellung aufgedeckt: War einerseits jede Begegnung mit den Trollwesen bedrohlich, so verlockte doch andererseits ihre Schonheit und die Verheissung eines Lebens ohne Not, "viel besser als unter christlichen Leuten". Die narrativen Strukturen innerhalb der Uberlieferung, mit denen diese Stilisierung zum Mysterium tremendum et fascinans vollzogen wird, bilden den Kern der vorliegenden Arbeit.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
11
Das Numinose als theoriesprachlicher Terminus
21
Die Sagenwelt der Telemark
97
Tusser Die Unterirdischen als numinose Entitäten
113
Trolldom Der Zauberkundige als numinose Gestalt
173
Fazit
253
Quellenverzeichnis
263
Literaturverzeichnis
269
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2008)

Dr. Dirk Johannsen arbeitet als Koordinator eines Graduiertenprogramms (Pro*Doc) des SNF am Fachbereich Religionswissenschaft der Universitat Basel.

Bibliografische Informationen