Das Planetenmodell der kollaborativen Kreativität: Systemisch-kreatives Problemlösen für komplexe Herausforderungen

Front Cover
Gabler Verlag, Dec 9, 2010 - Business & Economics - 226 pages
Die heutige Zeit bietet noch nie dagewesene Möglichkeiten, unsere kühnsten Träume zu träumen und zu realisieren. Gleichzeitig werden wir mit den größten Herausforderungen für eine „gesunde“ bzw. nachhaltige Entwicklung unserer Welt konfrontiert. Basierend auf einer systemischen Betrachtungsweise entwickelt Gerald Steiner zur Darstellung des umfassenden kreativen Problemlösungssystems ein völlig neues Modell, das Planetenmodell der kollaborativen Kreativität, das er empirisch überprüft und beispielhaft im Bereich innovativer Produktentwicklungen anwendet.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2010)

Privatdozent Dr. Gerald Steiner hat sich in den Fachbereichen systemisches Management und Nachhaltigkeitsmanagement habilitiert und ist am Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung (ISIS) an der Universität Graz sowie in der Gestaltung von Kreativsystemen im praktischen Innovationsbereich tätig.

Bibliographic information