DAS ROEDER PROTOKOLL: Das Roeder Protokoll: Vom Rollstuhl zur Fitness und zum normalen Gang durch Eigentraining Eine ganzheitliche Therapie zur Überwindung der spastischen Hemiparese nach Schlaganfall Die preiswerte Taschenbuch-Ausgabe

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2010 - 216 pages
DAS ROEDER PROTOKOLL Vom Rollstuhl zur Fitness und zum normalen Gang durch Eigentraining, Eine ganzheitliche Therapie zur Uberwindung der spastischen Hemiparese nach Schlaganfall, Eine in den Alltag integrierte Anwendung als kontinuierlicher Verbesserungsproze DAS 1. UBUNGSBUCH FUR SCHLAGANFALL-PATIENTEN IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Das Buch beschreibt den erfolgreichen Kampf gegen die Folgen eines Schlaganfalls, die Entwicklung einer praxisnahen Therapie und die Ubungen, die zum Erfolg fuhren. Das Buch richtet sich vorrangig an Schlaganfallpatienten mit motorischen Defiziten. Es enthalt einen umfassenden Ubungsteil. Die Ubungen sind mit Fotos dokumentiert, ausfuhrlich beschrieben und kommentiert. Alle Ubungen sind in den Alltag integriert. Sie konnen deshalb gut parallel zur physiotherapeutischen Behandlung oder als Daueranwendung im Wege des Eigentrainings bis zur weitgehenden oder kompletten Remission durchgefuhrt werden. Das Roder-Therapie-Konzept, eine ganzheitliche Therapie zur Uberwindung der spastischen Hemiparese nach Schlaganfall als Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP): Elemente des Therapiekonzepts: 24Stunden-Management * Integration aller Ubungen in den Tagesablauf * Elemente des Bobath-Konzepts * modifizierte Feldenkrais Ubungen * modifizierte Tai-Chi Ubungen * Motomed-Training * IMF-Therapie Intensionsgesteuertes Myofeedback * Trainingsprogramm * standardisierte Eigentrainings-Plane mit etwa 50, mit der Atmung synchronisierten, Dehn- und Bewegungsubungen. * PMR Progressive Muskelrelaxion nach Jacobson * Unterstutzung der adulten Neurogenese nach Kempermann * Medikamentose Unterstutzung lt. Leitlinien der AWMF * Erprobung der Medikamente und adaquater Dosierungsschemata * Verwendung von Hilfsmitteln zur Erzwingung korrekter "Postural Sets" http: //web.me.com/frank_roeder/FRANK_W._D._ROEDER/Willkommen.html
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
11
Wie ein Blitz aus heiterem Himmel
19
Ausgangsstatus nach Beendigung der stationären RehaKlinik
26
Eine Laudatio
32
Wenn du es nicht schaffst wer soll es denn dann schaffen?
38
Die Wechselwirkung von Instabilität und Flexion
44
Ausgangslage
45
Standardtrainingseinheiten
55
EMGgetriggerte Elektrostimulation
67
Kongruenz von Intensionund Bewegungsausführung
73
Genesis der basalen Fähigkeitenbis zum 10 10 2007
76
Allgemeine Überlegungen
82
IV
103
PMR Progressive Muskelrelaxion nach Jacobson
109
Medikamentöse Unterstützung
110
VI
207

StandardTrainingseinheit i2 Einzelband bzw im Sammelband
61

Other editions - View all

Common terms and phrases

569.Tag IMF-Trainingstag 6nach 12 Uhr 90°-Drehung nach hinten absenken Alltagstätigkeiten integrierten Übungen AMBULANTE REHA angehoben angewinkelt anstrengend Artikulation Atmung synchronisierte Übungen ausatmen Ausgangslage beide Arme Bewegungsübung kein Foto Bobath-Konzept DE-RÖ Dehnübung DERENTWICKLUNGSPROZESS deutlich Deutsche Nationalbibliothek EIGENTRAINING einatmen Einzelband bzw EMGGETRIGGERTE ELEKTROSTIMULATION entwickelten ENTWICKLUNGSPROZESS Dokumentation ERGEBNISSE DERTHERAPIE erhöhte Tonus Fehlstellung des Knies freien Stand FUNKTIONSÜBUNGEN ALSKOMPLEMENTÄR-ÜBUNGEN Füße GENESIS Handgelenk Handsicherung Hemiparese Hüfte i2 DIEÜBUNGEN i2 Übungsbeschreibung IMF-RÖ4 IMF-Therapie Inhibition integrierten Übungen KDB-RÖ Intension und Bewegungsausführung intensive JOURNAL Status Hand+Arm Karlsruhe Klettbänder Kombinierte Dehn Kombinierte Funktions Kommentar KDB-RÖ Kongruenz von Intension linke Arm linke Hand linke Knie linksseitig medikamentöse mitder Mittelstellung möglich Muskel Muskeltonus Muskulatur Neurogenese Neuroplastizität Oberflächensensibiltät Oberschenkel Paradoxon Physiotherapeutin rechte Bein rechten Hand Schulter Seite seitlich senkrecht Sensibilisierungs sowie spastischen Arm Stabilität STANDARD TRAININGSEINHEIT i2 STANDARD TRAININGSEINHEITEN DIEÜBUNGEN strecken Tai Chi Tonus TRAININGSEINHEIT 2 Kommentar TRAININGSEINHEIT 3 DIEÜBUNGEN TRAININGSEINHEIT 3 Übungsbeschreibung Trainingsgerät Übungsbeschreibung KDB-RÖ W. D. Röder wieder Zehen zunächst

About the author (2010)

Roder Frank, Dipl. Ing. Architekt DWB, a.o. M. BDA, Finanzprasident a.D., geb. in Ludwigshafen/Rh., Neusprachliches und naturwissenschaftliches Gymnasium, Frankenthal, intensive Beschaftigung mit Malerei und Grafik, Kunstausstellungen im In- und Ausland,1958 Bronzemedaille Paris-Colombes, Titelgrafiken fur eine Buchreihe beim Belz-Verlag, Auslandsstudienaufenthalte, Austausch mit der Ecole polytechnique, 1959 Abitur, 1959- 60 Grundwehrdienst, Heeresoffiziersschule Hannover und Pionierschule Munchen, Ausbildung im Sprengen, Behelfsbruckenbau und Straenbau,1960 Studium der Architektur an der Universitat (TH) Karlsruhe, parallel zum Studium Mitarbeiter bei freien Architekten,1970 Diplom der Fachrichtung Architektur an der Universitat Karlsruhe, ab 1970 Tatigkeit als Architekt, Amtsvorstand, Ltd. Baudirektor 1985-88 Rechnungshof Baden-Wurttemberg, 1995 Finanzprasident, Leiter der Staatl. Liegenschafts- und Bauverwaltung und Vorsitzender der Kunstkommission B.W. fur den Landesteil Baden, 2003 Leiter des Landesbetriebs Bundesbau B.W. und Vorsitzender der Kunstkommission Bundesbau B.W., 2004 nach Schlaganfall tatig als Autor, Publikationen: Unser kulturelles Erbe Schlosser+Garten..

Bibliographic information