Das Sintflutprinzip: Ein Mathematik-Roman

Front Cover
Springer, 2004 - 253 pages
1 Review
Mit dem Sintflutprinzip erschafft der Kultbuch-Autor Gunter Dueck ein neues Genre: Das ernste Thema der mathematischen Optimierung von Wirtschaftsprozessen wird als kunterbunter Cocktail von Dichtung und Optimierungswahrheit, von Mangement und Industriepraxis eingeschenkt. Das Buch kommt praktisch ohne Formeln aus, weil in einer romanhaften Rahmenhandlung kleine Wesen unaufhörlich vor einer Sintflut fliehen und damit gezwungen werden, dem Leser vorzuführen, wie man in der Höhe "besser" wird, Der Künstler Stefan Budian hat dieses Menschliche kongenial illustriert. Spaß, Lyrik, Mathematik, Kunst, Industriepraxis und Erfahrungsweisheit in einem Gesmatkunstwerk - garantiert genussvoll auch schon für Oberstufenschüler. In der zweiten Buchhälfte findet der Leser Duecks Beta-Artikel der Jahre 2001 bis 2003, also eine Sammlung der berühmten kolumnentexte aus dem Informatik-Spektrum: Irrwitzig-Satirisches zu Tagesfragen rund um die Informatik.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

References to this book

Bibliographic information