Das Todesspiel

Front Cover
Himmelstürmer, Nov 15, 2010 - Fiction - 300 pages
0 Reviews
Lars ist der Sohn des Bestsellerautoren Wolfgang Steiner. Allein diese Tatsache macht es ihm als Germanistikstudent bei seinen Kommilitonen und Dozenten nicht gerade leicht. Die einen wollen über ihn an seinen Vater kommen, die anderen trauen ihm nicht zu, dass er tatsächlich zu eigenen Leistungen fähig ist. Aus diesem Grund verschweigt Lars oft seine Herkunft. Bisweilen täuscht er Leute auch ganz bewusst. Sie sollen ihn als Menschen kennen lernen und nicht als Sohn eines berühmten Vaters. Nachdem Lars mit seinem Freund Thomas in der Uni beim Sex erwischt wird, fliegt seine Tarnung aber auf. Thomas erfährt, wer der Junge überhaupt ist, mit dem er nun schon seit über drei Monaten eine Beziehung führt. Plötzlich hängt das Vertrauen am seidenen Faden. Dass er von Professor Weinberg gezwungen wird, ein mysteriöses, schwarzes Buch zu lesen, bringt erst recht Verwirrung in die bisherige Idylle. Nach und nach muss Thomas feststellen, dass in dem Buch mehr als nur die Wahrheit steht. Es scheint eine Art Plan für die Zukunft zu sein. Und auch Lars hat plötzlich seine Probleme. Verzweifelt versucht er Thomas klarzumachen, dass er ihm seine wahre Identität nicht in böser Absicht verschwiegen hat. Doch genau das steht in dem schwarzen Buch. Was soll Thomas nun glauben? Zeit für lange Überlegungen bleibt allerdings nicht, denn die erste Leiche lässt nicht lange auf sich warten. Es ist Wolfgang Steiner, Lars' Vater.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information