Das münz-, mass- und gewichtswesen in Vorderasien bis auf Alexander den Grossen

Front Cover
W. Hertz, 1866 - Coins - 622 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 18 - ... altaribus praeferebatur. Magi proximi patrium carmen canebant. Magos trecenti et sexaginta quinque iuvenes sequebantur puniceis1 amiculis velati, diebus totius anni pares numero ; quippe Persis quoque in 11 totidem dies discriptus2 est annus.
Page 47 - Nichts liegt so offen zu Tage wie der morgenländische Ursprung des griechischen Gewichtssystems und das griechische Alphabet führt auf das phönikische zurück.
Page 23 - In dem Augenblick, wo sich die Sonnenscheibe am Tage der Nachtgleiche im Horizon-te zeigte, öffnete man ein mit Wasser angefülltes und durch Zufluss aus einem Wasserbehälter stets gefüllt bleibendes Gefäss, das mit einem Loch im Boden versehen war. Zum Aufsaugen des auströpfelnden Wassers bediente man sich zweier Behältnisse, wovon das eine bis zum vollendeten Aufgang der Sonne und das andere ungleich geräumigere bis zu ihrer ersten Erscheinung am folgenden Tage untergeschoben blieb. Man...
Page 11 - Dagegen haben sie ein anderes arithmetisches system ausgebildet, welches auf der grundzahl 60 beruht und wie das sogenannte dekadische system jedem Zahlzeichen einen von seiner Stellung abhängigen werth giebt. Hiernach waren ihre rechentabellen eingerichtet und sämmtliche mafse des raumes, der zeit und der materie eingetheilt. Wir kennen noch die namen der beiden ersten rangstufen dieser Ordnung, in welcher die einheit jedes folgenden ranges das 60fache des vorhergehenden beträgt.
Page 11 - Range jede einzelne Ziffer gehört, nimmt das Sexagesimalsystem der Babylonier die Zahl 60 als Grundzahl an, bildet jeden folgenden Rang durch die Multiplication des vorhergehenden mit jener Grundzahl, schreitet daher von l zu 60, von 60 zu 3600, von 3600 zu...
Page 256 - Nur diejenigen Städte und Gebiete, denen die Autonomie gewährleistet war, wie insbesondere die hellenischen Städte Kleinasiens, behielten das Recht eigenes Courant zu mllnzen (vgl. Muller, Num. d'Alex, le Grand S. 68 ff.}. Allen anderen ward die Verpflichtung auferlegt nach dem legalen Gewichts-Fuss und mit dem königlichen Stempel ihr Geld zu schlagen.
Page 172 - Very different from coins successively issued through a long period of time, and of which their relative dates may be approximately fixed by the style of their execution, those under consideration have this Singular peculiarity, — that they all appear nearly of the same age. Neither in the workmanship of the principal type, nor in the form of the indented squares of the reverse is any material difference to be observed.
Page 23 - ... ersten Erscheinung am folgenden Tage untergeschoben blieb. Man maass oder wog nun sorgfältig das in beiden Behältnissen gesammelte Wasser und schloss: wie sich die gesammte Quantität" (dh die Summe beider Quanta) „desselben zu dem in dem kleinen Behältniss vorhandenen verhält, so verhält sich 360°, der Umfang der Himmelskugel, zu dem gesuchten Durchmesser.
Page 60 - Mine und zwar eine grosse heilige Mine sein". Die chaldaeische Übersetzung führt also den Urtext auch weiter aus und lehrt, dass die in letzterem stehenden Zahlen theils als verschiedene Minen, theils als Bestandtheile einer Mine aufzunehmen seien, welche also addirt werden müssen, um zu dem Gewichte der Mine selbst...
Page 13 - Eins abwärts verfolgen, wenn man dieselbe geometrische Progression absteigend bildet und sie nach den Potenzen von -^ fortschreiten läfst. Es wird nur darauf ankommen die Einheit, von der ausgegangen wird, zu markiren und im Uebrigen die Stufen ebenso auf einander folgen zu lassen, wie bei der aufsteigenden Reihe.

Bibliographic information