Das singebuch des Adam Puschman: nebst den original-Melodien des M.Behaim und Hans Sachs

Front Cover
Breitkopf & Härtel, 1584 - Meistersinger - 96 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 50 - Titd: . . . dises erst in den noten sagt ein exempel wie michel beham zu erst sein kunst hat funden A] Die nach geschrieben geticht sten in Michel Pehams trummetten weis und sagt das erst und offenbart durch ein exempel wie er dise kunst erfunden hab B; Z.
Page 10 - alten Meistern« und den Meistern zu »Sachsens Zeit« finden. Und dieser Unterschied ist sicher noch größer gewesen; wir müssen in Anrechnung bringen, wie viel durch die Tradition und auch durch Puschman selbst nivelliert worden sein mag. Jene älteren Melodien neigen zum Teil unverkennbar nach dem katholischen Kirchengesang. Reperkussionstöne treten häufig auf und erinnern an die »Dominante
Page 84 - Wie Er drey nacht vnd Tage Im bauch des Wallfisch lage So des Menschen Son was Der Tag vnd auch drey nachte In der Erden verbrachte. Anno 52. HS . nas. 84 Kit l - jfolr Q — e — — o — -eJ o...
Page 54 - Die er nit kan zwar es ist anders nihte wann daz er mir der ern vergan die er selber geren welt haben ich leid von vm kein erge nun ist er doch ein neidig man der mich hasset vmb niht vnd sunste. eeeooenu O u *j S...
Page 15 - Beziehungen aufweist, ist im ganzen wenig glücklich. Die Melodie bei K ist entschieden besser. Noch ungünstiger für die Beurteilung dieses gekrönten Tones ist die Aufzeichnung Wagenseils. Die Melodie Ps ist bei Runge zu finden, (cf. 4, 26, 38...
Page 26 - Sachsens musikalisches Meisterstück vor uns. Abgesehen von ihrer musikalischen Vollendung ist die Melodie wegen der Benutzung der Choralwendung S[tollen] 3 beachtenswert. ... An Schönheit und Kraft ist die Melodie den besten Kirchengesängen ebenbürtig.
Page 26 - Die Koloraturen sind zum Teil sehr schön, dies und der große Schwung einzelner Melodieteile und deren großer Umfang haben wohl der Melodie den Namen gegeben.
Page 8 - M 6 -Bqwel verlängert worden, während der Punkt hinter der dritten Note des Beispiels nur andeutete, daß dort die zur Silbe »in« gehörige Phrase zu Ende wäre.
Page 25 - P ein Urteil auf die Glaubwürdigkeit des Autors ziehen, so würde dieses für den Verfasser des Singebuchs nicht eben günstig ausfallen, denn seine Ueberlieferung der Melodien Sachsens weicht von der Fassung, wie sie in den Zwickauer Handschriften vorliegen, oft erheblich ab und meist nicht vorteilhaft.

Bibliographic information