Datenbankentwicklung in IT-Berufen: Eine praktisch orientierte Einführung mit MS Access und MySQL

Front Cover
Springer Science & Business Media, Nov 27, 2007 - Computers - 116 pages
Das Thema Datenbanken und Datenbankentwicklung ist sehr umfangreich und vor allem sehr komplex. Für das Zielpublikum dieses Buches – Auszubildende in den IT-Berufe, aber auch S- dierende und SchülerInnen der Oberstufe mit dem Nebenfach Informatik und dem Schwerpunkt Datenbanken – versuche ich, mit diesem Buch eine möglichst einfach gehaltene Einführung in diese Thematik zu geben. Das Ziel ist dabei die Entwicklung von Datenbanken theoretisch und praktisch zu „begreifen“. Mein Schwerpunkt liegt auf der Darstellung von Grundbegriffen, Grundzusammenhängen und Konzepten und nicht so sehr auf ® der Erstellung möglichst komplexer Datenbanken mit Microsoft Access oder MySQL. Dazu existiert genügend umfangreiche Li- ratur, die bei Bedarf zu Rate gezogen werden kann. Das Buch ist aber auch keine zu theoretische Darstellung der Thematik. - wisse Betrachtungen – etwa die Relationalgebra – fehlen daher absichtlich. Auch hierzu kann der daran Interessierte genügend Alternativliteratur finden. Trotzdem muss die Datenbankentwicklung mit einem (kurz - haltenen) theoretischen Fundament eingeführt werden. Danach erläutere ich die praktische Umsetzung am Beispiel der Sch- verwaltung einer beruflichen Oberstufe. Diese Implementierung ® zeige ich mit den Datenbankprogrammen Microsoft Access und MySQL. Zahlreiche Übungsbeispiele setzen auf dem Beispiel Schulverwaltung auf und sollen die aufgezeigten Lerninhalte verdeutlichen. Die anderen Aufgaben sind als Kontroll- und Vertiefungsauf- ben konzipiert und zielen nicht nur auf eine bloße Wiedergabe der dargestellten Inhalte ab. Oft müssen bei diesen Aufgaben andere Quellen studiert werden, um die dort gewonnenen - kenntnisse mit den Inhalten dieses Buches zu verknüpfen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die anderen Aufgaben sind als Kontroll und Vertiefungsaufga
1
Daten und Informationsverarbeitung nach HUBWIESER 2000
3
Lochkarten
5
Datenorganisation mit Dateisystem
7
Komponenten eines DBS
8
ANSISPARCArchitektur
11
Prinzipbild eines hierarchischen Modells
13
Einfache Schulverwaltung mit einer Tabelle
16
Neue Datenbank mit Microsoft Access
57
Dialogfenster beim Einrichten neuer Tabellen
58
Festlegung des Primärschlüssels für eine AccessTabelle
59
Wechseln der Tabellenansicht in Microsoft Access
60
Mögliche Tabelleninhalte der Schulverwaltung
61
Hinzufügen der benötigten Tabellen 2 Bearbeitungsschritte
62
Beziehungsfenster nach vollständiger Konfiguration
63
Dialogfenster für die Konfiguration des Verbindungstyps
64

Phasen bei der Entwicklung von Datenbanken
17
Grafische Notation von Entitätsmengen
19
EinfachEinfachBeziehung Kardinalität 11
20
KomplexKomplexBeziehung Kardinalität nm
21
Attributnamen und werte der Entitätsmenge schueler
22
Grafische Notation von Attributen
23
ChenDiagramm
24
ERM 1 Schulverwaltung
26
A 8 Bestimmung von Kardinalitäten
27
Relation schueler aus ERM 1
30
Relation lehrer aus ERM 1
31
Relation klasse ERM 1 nach Anwendung Regel
33
Relation schueler nach Anwendung Regel
34
Schema der Regel
35
Zweite Verbindungsrelation der Schulverwaltung
36
Grundtabelle für die Projektverwaltung
39
Grundtabelle für die Projektverwaltung in 1NF
40
Tabelle tab_projekt für die Projektverwaltung in 2NF
41
Tabelle tab_projektbeteilig für die Projektverwaltung in 2NF
42
Tabelle tab_kundefür die Projektverwaltung in 3NF
43
A 16 Datenbank CYBERSPACE
44
A 17 Datenbank BÜCHER UND ZITATE
45
MySQL
46
Konzeptionelle Sicht auf die Tabellen schueler und klasse
49
ClientServerArchitektur eines DBMS im Internet
51
4
53
Aufbau des DBMS Microsoft Access
54
Entwickelte Relationen aus dem Beispiel Schulverwaltung
56
Mögliche Lösung für A 22
65
Abfragen im Microsoft AccessDatenbankfenster
66
Verschiedene Ansichten views für eine Abfrage
67
KlassenlistenAbfrage in der Schulverwaltung
68
Ausführen der Abfrage
69
Komplexe Abfrage
70
Abfrage über mehrere Tabellen
72
Teil der SQLAnsicht der Abfrage
73
Abfrage auf NULLWerte
74
Parameterabfrage
75
Aktionsabfragen in Microsoft Access
76
Formularbeispiel für die Schulverwaltung
78
Beispiel für einen Bericht Klassenliste für den Ausdruck
79
5
81
GUIProgramm MySQLAdministrator
82
GUIClient MySQLFront
83
Vereinfachter Aufruf des mysqlClients
85
Kommunikation mit dem MySQLServer
86
Verschiedene Formen der Eingabeaufforderung
87
Anzeige der Datenbanken durch den mysqlClient
88
Vereinfachte Syntax der SQLAnweisung CREATE TABLE
89
Anlegen der Tabelle lehrer in der schulverwaltung
90
Umsetzung der Relation fach_lehrer in eine MySQLTabelle
92
Eingabe von Daten in die Tabelle lehrer
93
Daten der Tabelle lehrer im GUIClient MySQLFront
94
Literatur
111
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2007)

Heinz Burnus ist langjährig erfahren in der Vermittlung der Datenbankwelt an Auszubildende und Schüler im Bereich IT-Berufe und Wirtschaftsinformatik.

Bibliographic information