Denn sie tun es aus Liebe - Die Schweigespirale von Elisabeth Noelle-Neumann im Licht der massenpsychologischen Ansätze von Siegmund Freud

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 44 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 2.0, Freie Universitat Berlin (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Wirkmechanismen von Propaganda, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Will man dazu gehoren, muss man sich anpassen - das wissen nicht nur Schulkinder, die ihre Eltern bei der Wahl der Kleidung in den Wahnsinn treiben, wollen die doch einfach nicht verstehen, dass es eben wichtig ist, dass die Jacke von Helly Hansen und die Schuhe von Nike sind. Sonst droht dem Kind der uberaus inoffizielle Ausschluss aus seinem sozialen Gefuge durch seine Freunde und Klassenkameraden, weil es dann anders ware. Auf das Kind wirkt also ein enormer Druck, will es auch weiterhin Teil der Gruppe sein. Seine Kleidung ist eine Art Statement, eine Form non-verbaler Kommunikation, ein Reden, ohne den Mund aufzumachen. Und die falsche Kleidung ist dann wie ein falsches Wort, eine falsche Meinung. Der Prozess von Reden, Schweigen und Anpassung setzt also nicht erst bei Fragen ein, welche die gesamte Gesellschaft betreffen, sondern bereits im Kleinen; was aber lost ihn aus? Ist der nach Freud alles zusammenhaltende Eros, die Liebe zu den anderen Menschen in der Masse, die entscheidende Triebfeder im Prozess der von Elisabeth Noelle-Neumann beschriebenen Schweigespirale? Ist nicht Isolationsangst die eigentliche Angst vor Liebesentzug der anderen, verbunden mit einem Aussto aus der Herde und somit Konformitat der entsprechende Abwehrmechanismus? Im Folgenden soll der Prozess der Schweigespirale auszugsweise dargestellt werden und eine Gruppeneinstufung je nach Kommunikationsbereitschaft vorgenommen werden. Wie sind die, die ihre Meinung offen kundtun, was macht sie besonders? Warum schweigen die anderen? Weiterhin soll die Theorie der Schweigespirale mit Freuds massenpsychologischem Ansatz verglichen werden, der die libidinosen Bindungen zwischen den Individuen in der Mass
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung und wissenschaftliche Fragestellung
3
Kommunikationsgruppen
9
Freuds Libido Theorie über die Bindungen in der Masse
12
Fazit
15
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Anpasser Ansätze von Siegmund Antagonist anthropologische Konstante Band 13 Bindung belegte Objekt Böhlau Verlag eigene Meinung Einzelnen Eisenbahntest Elisabeth Noelle-Neumann empfunden erkennt Experiment Fischer Lexikon Publizistik Frankfurt französischen Kirche Freud GRIN Verlag Gefühlsanbindung Gerhards Gesammelte Werke gleich Grundbedürfnis Grundbedürfnisse Gruppe der Missionare Gruppenmeinung Hardliner Ich-Ideal Identifizierung Individuen Individuum Inkonsistenten Instrumente für Konformitätsdruck Isolation Isolationsangst Isolationsfurcht Köln Konformität Konsens konsonant Kunzik last minute swing libidinösen Bindungen Libido Licht der massenpsychologischen Liebe Main Massenbildung Massenkommunikation Massenmedien Massenpsychologie und Ich-Analyse massenpsychologischen Ansätze Mehrheit Mehrheitsmeinung Meinung offen kundtun Michael Mitglieder der Gesellschaft Mitläufer-Effekt München Noelle-Neumann beschriebenen Schweigespirale Noelle-Neumann im Licht Noelle-Neumann nannte öffentlich zeigen öffentlichen Meinung Personen persönlichkeitsschwache Persönlichkeitsstärke Piper Probanden Prozess der Schweigespirale Redebereitschaft Reder und Schweiger Rössler Schweigespirale von Elisabeth Siegmund Freud GRIN Sigmund Solomon Asch sozialer Anerkennung Stefan Zeidler stellt Suggestion Tarde Teilöffentlichkeiten Thanatos Theorie der Schweigespirale unserer Gesellschaft verbindliche Wertekanon Verliebtsein Wahl wertgeladene zehn Durchläufe zusammenhaltende Eros

Bibliographic information