Depression: Psychodynamik und Therapie

Front Cover
W. Kohlhammer Verlag, 2008 - Psychology - 224 pages
0 Reviews
Depressive Storungen gehoren zu den haufigsten Erkrankungen unseres Kulturkreises. Die Autoren stellen die Phanomenologie, Psychogenese und -dynamik des Krankheitsgeschehens dar, diskutieren Indikation und Settingfragen und erlautern ausfuhrlich die Moglichkeiten der Behandlungstechnik. Aus einer Rezension zur 1. Auflage: "Es gibt (...) derzeit keine umfassendere und bessere Darstellung der Depression und ihrer Behandlung. Dieses sehr informative, ehrliche und hilfreiche Buch besticht durch eine klare Gliederung und durch einen guten und leicht lesbaren Stil"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
11
Ein Behandlungsbericht Günter Völkl
30
Psychotherapieforschung bei depressiven Störungen Günter Klug
39
Krankheitslehre
47
Diagnose und Differentialdiagnose Herbert Will
53
Ätiologie und Psychogenese Herbert Will
75
Psychodynamik Herbert Will
87
Behandlung
107
Übertragung und Behandlungsverlauf Gudrun Banck
129
Gegenübertragung Günter Völkl
151
Blick über den Zaun
175
Literaturverzeichnis
195
Sachverzeichnis
221
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Affekte affektiven Aggression aggressive Aggressivität Ambivalenz Analysanden Analysandin Analytiker Analytikerin analytische Psychotherapie Angst Arbeit Aspekte Behandlung depressiver Behandlungstechnik beschreibt besonders Beziehung Bindungstheorie Bowlby chronischen Depres depressiven Erkrankung depressiven Patienten depressiven Störungen deutlich Diagnostik Differenzialdiagnose DSM-IV eher eigenen Eltern emotionalen empirischen Enttäuschung Entwicklung erlebt ersten Erstgespräch Fähigkeit Frage Frau Freud fühle fühlte Gefühl Gegenübertragung geht häufig Hilflosigkeit Hrsg Ich-Ideal Idealisierung Indikation inneren intensive Jacobson Jahre Kapitel Kind Kindheit klinischen Kognitive Verhaltenstherapie kommt Konflikte konnte Kontakt Kurzpsychotherapie lich manisch-depressiven meist Menschen möchte möglich muss Mutter narzisstischen negativen neurotischen Depression Objekt Objektbeziehungen Objektverlust ödipalen orale Oralität Patientin Persönlichkeit Phantasie Phase pressive primären Prozess psychiatrischen psychischen psychoanalytischen Psychodynamik Psychogenese psychosomatischen Psychotherapeuten Psychotherapie psychotischen Saviotti schen schließlich Schuldgefühle schwer Setting sexuellen Situation sodass später Depressiven spezifische stark Strukturniveau Stunde Suizidalität Symptomatik Symptome Therapeuten Therapie Traum Trennung typisch Über-Ich Übertragung unbewussten unserer unterschiedliche Vater Verlauf Verlust viele Depressive Wahrnehmung wichtig wieder zentrale Zusammenhang zwei

About the author (2008)

Dr. med. Mag. theol. Herbert Will und die Diplom-Psychologen Yvonne Grabenstedt, Gunter Volkl und Gudrun Banck sind in eigener Praxis und als Dozenten bzw. Lehranalytiker an der Akademie fur Psychoanalyse und Psychotherapie in Munchen tatig.

Bibliographic information