"Der Alte hat's verstanden!": Zur Darstellung der Wissenschaftler in E.T.A. Hoffmanns "Der Sandmann"

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Germanistisches Seminar), Veranstaltung: Phantastische Literatur, Sprache: Deutsch, Abstract: Das erste Werk, welches unter dem Titel Nachtstucke veroffentlicht wurde, ist Der Sandmann, den E.T.A. Hoffmann laut eigener Angabe am 16.11.1815 nachts 1 Uhr zum Abschluss brachte. Fruher war der Begriff Nachtstuck" nur fur Gemalde, die dem Betrachter besonders schaurige Anblicke oder nachtliche Szenerien boten, angewendet worden. Dass die Ubersetzung der pictura opaca auch fur den Sandmann treffend gewahlt wurde, erahnt der Leser spatestens beim Auftritt des gefurchteten hasslichen Sandmanns. Das Schauerliche und die Grenzen der Naturgesetze Uberschreitende im Sandmann scheint das Interesse der Leser mehr zu wecken als die inhaltlichen Aspekte, die uber die damalige wissenschaftlichen Errungenschaften und die Einstellung der Gesellschaft dieser gegenuber Auskunft geben konnen. So wird neben den Motivkomplexen Auge" und Automat" in der Sekundarliteratur zum Sandmann nicht so sehr auf die schopferischen Wissenschaftler als vielmehr auf die Kreaturen eingegangen, die von ihnen geschaffen worden sind. Es werden Fragen nach der Bedeutung von Olimpia gestellt, aber weniger oft wird gefragt, wie Spalanzani dargestellt wird und welche Interpretationen sich daraus ableiten lassen. Ebenso haufig charakterisiert man Nathanael und seine Angst vor dem unheimlichen Coppelius und dem seltsamen Coppola und lasst dabei den Vater Nathanaels, der an das Ungeheuer" durch eine Art Vertrag gebunden zu sein scheint, grosstenteils ins Hintertreffen geraten. Die nachfolgende Arbeit soll sich nun damit beschaftigen, wie Forscher und Wissenschaftler sowie ihr Werk im Sandmann beschrieben werden und welche Deutungen sich daraus ergeben. Dabei ist es naturlich unerlasslich, auch Olimpia, Nathanael und Coppelius zu erwahnen vor allem, wenn es darum geht, die Scho"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information