Der Diversification Discount am deutschen Kapitalmarkt: Eine empirische Untersuchung des Bewertungsunterschieds zwischen fokussierten und diversifizierten Unternehmen und seiner Einflussfaktoren

Front Cover
Springer-Verlag, Jan 26, 2006 - Business & Economics - 218 pages
0 Reviews
Auf der Basis einer umfangreichen empirischen Untersuchung zeigt Philip Beckmann, dass ein Bewertungsunterschied zwischen fokussierten und diversifizierten Unternehmen am deutschen Kapitalmarkt existiert, und analysiert seine wesentlichen Einflussgrößen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
1
Section 2
13
Section 3
23
Section 4
35
Section 5
40
Section 6
56
Section 7
78
Section 8
79
Section 9
104
Section 10
105
Section 11
139
Section 12
159
Section 13
181
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abschnitt Aktien Aktiva allerdings Allokation Analysten Ansatz Ansatzpunkte Basis bestanden Test bestanden bewertet Bewertung Bewertungsunterschied Billet/Mauer Branche CDAX Conglomerate Corporate Dauerhafte Güter deutschen Deutschland Diversification Discount Diversifikation Diversifikationsgrad diversifizierter Unternehmen Durchschnitt Effekt effizient Effizienzgrad des internen Einflussgrößen des Bewertungsunterschieds elektrisch empirische Untersuchung Ergebnisse Erklärungsansätze ersten EVOI Excess Value externen F-Test Financial fokussierten und diversifizierten fokussierten Unternehmen folgende Forschungsfrage Fundamentalwert Fundamentalwertbezogene geringere Abdeckung Geschäftsbereiche Geschäftsfelder Geschäftssegmente Grad der Diversifikation Größe Herdenverhalten Höhe des Bewertungsunterschieds Hypothesen ineffizient Informationen internen Kapitalmarkts Investoren Jahr Journal of Finance Kapitel Kommerzielle Dienstleistungen Liquidität Management Markt Marktwert Maschinen Maschinenherstellung allgemein Modell mögliche Multiplikatoren negativen Nullhypothese operativer Mehrkosten pauschal positiven Premium Profitabilität Regressionsanalyse Regressionsmodells Segmentberichterstattung Seppelfricke Shareholder Value SIC Codes Siehe signifikant Synergien tatsächlich ternehmen Test bestanden Test theoretisch Tobin's q Transaktionskosten Transfers Überprüfung Unternehmenswert Unterschied Untersuchungsgruppe unverwandte Segmente useg Variablen Varianz Vergleichsgruppe Villalonga Wert Wertquellen zeigen zeigt zusätzlichen

About the author (2006)

Dr. Philip Beckmann promovierte bei Prof. Dr. Martin K. Welge am Lehrstuhl für Unternehmensführung der Universität Dortmund. Er ist als Berater bei der Boston Consulting Group in Stuttgart tätig.

Bibliographic information