Der freie Dienstvertrag in der Rechtsprechung seit 1900

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Law - 265 pages
0 Reviews
Die Untersuchung der h chstrichterlichen Rechtsprechung des Reichsgerichts und des Bundesgerichtshofs seit 1900 bis zur heutigen Zeit ist Gegenstand dieser Arbeit. Anhand derjenigen Regelungsprobleme des freien Dienstvertrages, die h ufiger Gegenstand der Entscheidungen waren, wird die Entwicklung der Rechtsprechung aufgezeigt. Die Autorin untersucht, in welchen Bereichen die Rechtsprechung von Kontinuit t und in welchen Bereichen sie von Diskontinuit t gepr gt ist und welche Faktoren zu einer nderung der Rechtsprechung f hrten. Hierbei wird auch auf die Rolle von standesrechtlichen Anschauungen in den Entscheidungsgr nden eingegangen. Eine zentrale Frage ist, ob die Rechtsprechung vermehrt zugunsten und zulasten einer bestimmten Vertragspartei entscheidet. Steht wie im Arbeitsvertragsrecht der Schutz des Dienstverpflichteten im Mittelpunkt oder werden insbesondere die Rechte des Dienstberechtigten gest rkt? Des Weiteren zeigt die Untersuchung, ob den einzelnen Vertragstypen eine vergleichbare rechtliche Beurteilung zuteil wird. Schlie lich stellt sich die Frage, inwieweit die gesetzlichen Regelungen des freien Dienstvertrages erg nzt wurden und ob eine Entwicklung hin zur Einzelfallrechtsprechung zu beobachten ist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

A Einleitung
15
B Die Rechtsprechung des Reichsgerichts und des BGH zu
23
Einschränkungen der Vertragsfreiheit
38
Pflichten der Vertragsparteien
82
Leistungsstörungen
171
Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Rechtsprechung zu
225
Entscheidungsregister chronologisch
237
Literaturverzeichnis
245
Stichwörterverzeichnis
263
Copyright

Common terms and phrases

Anforderungen Anmerkung zu BGH Annahmeverzug Anspruch Anwalt Anwaltshaftung Anwendbarkeit Anwendung Arbeitnehmer Arbeitsrecht Arbeitsverhältnis Arbeitsvertrag Arzt ärztlichen Arztrecht Auffassung aufgrund Aufhebung und Zurückverweisung Aufl Belehrungspflicht Beratung Bereich bereits Berufung Berufungsgericht besonderen Betriebsrisikolehre bezüglich BGH NJW BGH VersR BGH WM BGHZ BGHZ 91 Deutschen Juristentag Dienstver Dienstverhältnisses Dienstverpflichteten Dokumentationspflicht Einsichtsrecht Entscheidungsgründen Erfolgshonorars erkennende Senat Frage freien Dienstvertrag führte zur Aufhebung geltend gemäß Geschäftsführer gesetzlichen Grund Grundsätze Haftung Haftungsbeschränkungen hinsichtlich höchstrichterlichen Rechtsprechung insbesondere Interessen Jahre Klage abgewiesen Klage stattgegeben Klägerin Kündigung Kündigungsrecht Landgericht Leistungsstandards leitenden Angestellten Mandanten medizinischen Möglichkeit müsse Nebenpflichten Neue Juristische Wochenschrift Oberlandesgericht Organmitglieder juristischer Personen Parteien Patienten Pflichten Recht rechtlichen Rechtsanwalt Rechtsprechung des Reichsgerichts Regelungen Reichsgerichts Revision führte RG JW Schadensersatz Schuldrecht Schutz des Dienstberechtigten Senat Siehe oben Siehe Seite Sittenwidrigkeit Standesrecht stellte Steuerberater tätige Beklagte Urteil Vereinbarung Vergütung Vergütungsanspruch verpflichtet Verstoß Vertrag Vertragsstrafe Vertragstypen verweist Vorinstanzen Vorstandsmitglied Weiteren Wettbewerbsverboten wirtschaftlichen Zahlung Zivilsenat

About the author (2010)

Die Autorin: Melanie Stahler, geboren 1977 in Offenbach am Main; Studium der Rechtswissenschaften an der Universitat Frankfurt am Main; Referendariat in Hanau; ab 2005 Zulassung als Rechtsanwaltin, Promotion und Tatigkeit in einer Wirtschaftskanzlei; seit 2007 Syndika in einem Unternehmen.

Bibliographic information