Der Graue Kapitalmarkt: Chancen und Risiken

Front Cover
Springer-Verlag, Jul 26, 2006 - Business & Economics - 230 pages
0 Reviews
Mit diesem Buch werden erstmals umfassend die Rollen der Beteiligten am Grauen Kapitalmarkt dargestellt und deren Interessen, Rechte, Pflichten erläutert. Daneben werden ausgewählte Produkte besprochen und ihre individuellen Konzeptionsmerkmale im Einzelnen dargestellt. Weiterhin werden die wichtigsten Merkmale eines seriösen Vertriebs den unseriösen Praktiken gegenübergestellt und die Unterschiede für den Anleger deutlich gemacht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
5
Section 2
7
Section 3
13
Section 4
15
Section 5
20
Section 6
43
Section 7
48
Section 8
55
Section 11
139
Section 12
157
Section 13
199
Section 14
207
Section 15
217
Section 16
219
Section 17
223
Section 18
225

Section 9
65
Section 10
114

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Aktien Anbieter Angaben Angebot Anlage Anlageentscheidung Anlageziele Anspruch Anteile Anteilsfinanzierung aufgrund Aufklärung BaFin Bank beispielsweise Beratung besondere besteht bestimmten Beteiligung Beteiligungsgesellschaft BGB-InfoV BörsG Chancen Darlehen Dienstleistungen eingesetzte Kapital Einkünfte Einkünfte aus Gewerbebetrieb Emittenten Entscheidung entsprechend erfolgt ersten Erwerb EStG Fall Fernabsatzverträge Finanzdienstleistungen Finanzierung Fondsgesellschaft gebundene Kapital gemäß genannten Geschäfts geschlossenen Fonds geschlossenen Immobilienfonds Gesellschaft Grauen Kapitalmarktes Grund grundsätzlich Haftung Handelsregister Höhe Immobilien individuellen Informationen Initiatoren insbesondere Interne Zinsfuß investieren Investition Investoren Jahren jeweiligen Kapitalanlage Kapitalanlageprodukte Kommanditgesellschaft Kommanditisten kommt Kosten Kredite langfristige Laufzeit Lebensversicherungsarten lediglich Liquidität Markt meist möglich Person Policen potenzielle Anleger Primäranleger Private Equity Produkten des Grauen Prospekt Prozent Rahmen rechtlichen Regel regelmäßig Rendite Risiken Schiffsfonds SCHUFA Somit sowie steuerlichen tatsächlich Time-Sharing Treugeber Treuhänder Unternehmen unterschiedliche Verbraucher Verbraucherdarlehensvertrag vergleichsweise Verkauf Verkaufsprospekt Verkaufsprospekt muss Vermittler Vermögensanlagen Vertrag Vertragspartner des Anlegers Vertrieb von Produkten Verzinsung Vielzahl Vorschriften Wertpapiere wesentlichen Widerrufsfrist Widerrufsrecht wirtschaftlichen Zeitpunkt zusätzlich Zweitmarkt

About the author (2006)

Thomas Werner ist im Produkt-Management einer internationalen Bank tätig. Daneben unterrichtet er regelmäßig an verschiedenen Bildungseinrichtungen und hält Fachvorträge zu allgemeinen bzw. speziellen wirtschaftlichen Themen im gesamten Bundesgebiet. Ralf Burghardt ist als Syndikusanwalt bei einer renommierten Bank in Frankfurt am Main tätig. Dort betreut er insbesondere die Bereiche Vertrieb, Produkt-Management, Externe Vermögensverwalter, Vermögensverwaltung und -beratung.

Bibliographic information