Der Holocaust als Paradigma instrumenteller Verwertungslogik

Front Cover
P. Lang, 2002 - Philosophy - 174 pages
0 Reviews
Viel ist zum Thema Holocaust, Auschwitz, Nationalsozialismus, Faschismus geschrieben worden. Daten und Fakten wurden recherchiert, dokumentiert und offentlich gemacht. Doch eine Antwort auf die Frage nach dem "Warum" gibt es bis heute nur ansatzweise. Der aktuelle anthropotechnische Diskurs um den Wert und Unwert des Lebens weckt beangstigende Assoziationen zur Nazi-Ideologie. Erst ihre sozialkritische Entschlusselung wird uns Nachgeborenen die Moglichkeit geben, die Ursachen gegenwartiger Bedrohungen durch Terror, Krieg, okonomische wie okologische Krisen zu begreifen. Dies versucht die vorliegende Studie."

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
7
Einleitung
17
Der Siegeszug des Sozialdarwinismus
27
Copyright

11 other sections not shown

Common terms and phrases

About the author (2002)

Die Autorin: Karin Weingartz-Perschel studierte Geschichte, Soziologie, Philosophie und Psychologie an den Universitaten Bochum und Dusseldorf. 1981 promovierte sie an der Universitat Dusseldorf. Zahlreiche Veroffentlichungen zu den Themen: Sozialanthropologie, -psychologie, Frauen- und Genderforschung.

Bibliographic information