Der informelle Beteiligungskapitalmarkt: eine empirische Analyse

Front Cover
Springer-Verlag, Dec 10, 2004 - Business & Economics - 350 pages
0 Reviews
Business Angels spielen fur Grunder eine wichtige Rolle im Grundungsprozess: Sie schliessen die Kapitallucke, wenn die Mittel der Grunder aufgebraucht sind, aber das Unternehmen noch zu klein fur Venture Capitalists ist. In Deutschland ist dieser informelle Beteiligungskapitalmarkt noch unterentwickelt und ineffizient.
Malte Brettel geht der Frage nach, was Business Angels erfolgreich macht. Er prasentiert eine grundlegende Aufarbeitung des informellen Beteiligungskapitalmarktes in Deutschland und untersucht, nach welchen Gesichtspunkten Business Angels ihre zukunftigen Beteiligungen auswahlen und die Beteiligungsbeziehungen gestalten sollten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung l
1
Der informelle Beteiligungskapitalmarkt
7
Theoretische Grundlegung der Frühphasenfinanzierung
88
Hypothesenbildung auf Basis des theoretisch fundierten Beteiligungsprozesses
115
Datenerhebung und methodisches Vorgehen
175
Ergebnisse der empirischen Untersuchung
200
Zusammenfassende Implikationen aus der Studie
294
Zusammenfassung und Ausblick
305
Literaturverzeichnis
308
Copyright

Common terms and phrases

1m Rahmen 1ndikatoren 1nformationen 1nformationsasymmetrien 1nsgesamt 1nvestitionen 1nvestment 1nvestoren Abbildung adversen Selektion Akteure aktive allerdings Analyse Anteil Anzahl aufgrund Aufnahme der Business Basis beispielsweise Beteiligungserfolg Beteiligungsgelegenheiten Beteiligungskapital Beteiligungsprozess Beteiligungsunternehmen Beteiligungsverhandlung Beteiligungswürdigkeitsprüfung Branche Branchenerfahrung Brettel/Jaugey/Rost Busi Business Angel-Tätigkeit Comparison Corporate Venture Capital Deshalb deutschen Business Angels Deutschland Diskussion durchschnittlich empirischen Entrepreneurs Entrepreneurship Entw Entwicklung Equity Erfolg der Beteiligung Erfolgsmaß Erfolgsstrategien Ergebnisse ersten Faktor Finanzierung formelle Beteiligungskapitalgeber formuliert Fremdkapital frühen Phasen Fundierung funktionale Erfahrung Geschäftsplanung Gründer grundsätzlich hierzu Hilfeleistung höher Hypothese informellen Beteiligungs informellen Beteiligungskapitalmarkt insbesondere Jahre jungen Unternehmen Kapitalgeber Kausalanalyse Kausalmodelle konnte Konstrukte Kontakt Korrelation Landstrom Management Marketing Markt Mason/Harrison Modell Möglichkeit moral hazard nachfolgenden ness Angels New Firms Performance persönlichen Portfoliounternehmen positiv potenziellen Präferenzen Private Equity Regel relevanten Rendite Risikokapital Schefczyk Screening signifikant sowie Standardabweichung Stedler/Peters Stichprobe Studie Syndizierung Tabelle Tätigkeit tbg-Studie theoretischen Unternehmensgründungen unternehmerischen unterschiedliche Untersuchung Variablen Varianz Venture Capital Venture Capitalists Vergleich wichtig zeigt Zudem Zusammenhang

References to this book

All Book Search results »

About the author (2004)

Prof. Dr. Malte Brettel ist Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftswissenschaften fur Ingenieure und Naturwissenschaftler der RWTH Aachen.

Bibliographic information