Der Morphologische Kasten als Designmethode für Pauschalreisen

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 10, 2008 - Business & Economics - 29 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,0, Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, Veranstaltung: Seminar im Schwerpunkt Reiseveranstaltung, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Morphologische Kasten ist eine Kreativitätsmethode, die beispielsweise zum Design von Ritter-Sport-Schokolade verwendet wurde. Ob sich diese Kreativitätsmethode jedoch auch als Designmethode für Pauschalreisen eignet, soll in dieser Arbeit analysiert werden. Dazu werden zuerst die notwendigen Begriffe bestimmt und ein erster Einblick in das Vorgehen der Morphologischen Methode gegeben. Daraufhin wird der Erstellungsablauf des Morphologischen Kastens anhand der Kernelemente der Pauschalreise, wie beispielsweise Beförderung und Unterkunft, detaillierter aufgezeigt. Mit Hilfe der so vorgestellten Methode wird das Kernprodukt durch Beimengung von Zusatzleistungen weiterentwickelt. Danach wird ein Kundensegment festgelegt, welches eine eindeutigere Differenzierung ermöglicht und eine Pauschalreise zusammengestellt die auf die gewählte Zielgruppe zugeschnitten ist. Anschließend wird versucht mit der Unterstützung des Morphologischen Kastens Anpassungsmöglichkeiten auf derzeitige Trends ausfindig zu machen. Abschließend, werden die Stärken und Schwächen des Morphologischen Kastens gegenüber gestellt, damit im Fazit aufgezeigt werden kann, wie designtauglich er für Pauschalreisen ist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

1Vgl 2Vgl 3Vgl 4Vgl 5Vgl Allgemeine Morphologische Gesellschaft AMG Allgemeine Morphologische Andererseits Angebot Anhang aufgezeigt aufgrund Australien Beförderung und Unterkunft beispielsweise Bewertung Bjørn Brainstorming Bronner C./Schwarz Capol DARSTELLUNGSVERZEICHNIS Denktechniken deshalb Design Designmethode für Pauschalreisen Designprozess einer Pauschalreise Destination Detaillierte Produktplanungen einerseits entwickelt erfolgreiche ermöglichen Erstellung des Morphologischen Expansionsstrategien Falle des mechanistischen festgelegt Festlegung der Parameterausprägungen Freyer Fritz Zwicky gewählten Zielgruppe Golfplatz H./Malorny Halbpension Helikopter hinaus sollen Hotel http://www.amgschweiz.ch/Gesellschaft/morpho.htm Internet IVUMSETZUNGSBEISPIELE Jungbluth Kasten in Darstellung Kernprodukt Kirstges kombiniert Konstruktion des Morphologischen Kotler Kreativität Kreativitätsmethode Kreativitätstechniken Kriterien Kunden landestypischen Rahmenprogramm Lauflinie könnte LAUFLINIENBEISPIEL Lösungen Lösungskombinationen Lust Marketing-Guide Marketinggestaltung Matrix aufgenommen Matrixform Merkmalsausprägungen möglich Morphologischen Kastens Morphologischen Methode neue Ideen Nöllke Parameter Pauschalreisedesign Pauschalreisen eignet Phasen Planungen potenzielle Lösungsmöglichkeiten PRAKTISCHER ABLAUF Problemdimensionen Problemlösung Problems Produkt Produktentwicklung Produktgestaltung Reise Reiseleitung Reiseveranstalter Ritter-Sport-Schokolade Schottland Schwächen des Morphologischen selektiert sollte Stärken systematische Tourismus-Marketing Trends übersichtliche Unternehmensstrategie Veranschaulichungsbeispiel VIERTER SCHRITT vorangegangenen werden.1 Wissen Informations Service Zielgebiet Zusatzleistungen

Bibliographic information