Der Norden im Süden: Kostantinos Chatzopoulos (1868-1920) als Übersetzer deutscher Literatur

Front Cover
Peter Lang, 2008 - Foreign Language Study - 290 pages
0 Reviews
Diese Arbeit wurde 2007 mit dem Preis der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ausgezeichnet.
Kostantinos Chatzopoulos als Vermittler deutscher Kultur in Griechenland steht im Mittelpunkt dieser Arbeit. Sie zeigt u. a. wie seine kreative Übersetzertätigkeit einen Beitrag zur Formung einer noch im Entstehen begriffenen Literatursprache leistet. In exemplarischen Mikroanalysen übersetzter Dramen von Goethe, Grillparzer, Hauptmann und Hofmannsthal wird seine verfremdende Übersetzungsmethode demonstriert. Die Auseinandersetzung des Autors mit dem Sozialismus und seine Übersetzung des Kommunistischen Manifests werden ebenso erörtert. Ausgehend von seinem übersetzerischen Werk beleuchtet diese Studie verschiedene Aspekte griechischer Kulturgeschichte zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Sie sind literatur- und theatergeschichtlicher, übersetzungs- und sprachgeschichtlicher, aber auch politischer und sozialgeschichtlicher Natur.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
9
Ausgangspunkte
17
Das Theater in Griechenland im 19 Jahrhundert und der Regisseur
64
Chatzopoulos als Übersetzer dramatischer Literatur
75
Chatzopoulos und Grillparzer
147
Chatzopoulos und Hauptmann
185
Chatzopoulos und Hofmannsthal
201
Chatzopoulos als Sozialist
213
Schlussbetrachtung
257
Bibliographie
265
Personenregister
287

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Der Autor: Athanasios Anastasiadis, geboren 1971, studierte Byzantinistik und Neugriechische Philologie sowie Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Hamburg und an der Aristoteles-Universität in Thessaloniki. Von 2000-2004 war er Dozent am Fachbereich Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim – Arbeitsbereich Neugriechisch. Er ist derzeit Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Griechische und Lateinische Philologie der Universität Hamburg.