Der Schutz von Kreditgebern mithilfe von Sachversicherungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 84 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 9 (befriedigend), Freie Universitat Berlin (Rechtswissenschaft), Veranstaltung: Privatversicherungsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: I.Sinn u. Zweck der Sicherung von Krediten durch Realsicherheiten Erfullt ein Kreditnehmer die (Ruck-) Zahlungsforderung des Kreditgebers nicht, besteht die Gefahr, dass er zum Zeitpunkt der Zwangsvollstreckung mittellos ist. Daher entspricht es dem Interesse des Kreditgebers, vor dem Kreditausfallrisiko geschutzt zu werden. Dies geschieht idR dadurch, dass sich der Kreditgeber bei Gewahrung des Kredits eine Sicherheit bestellen lasst. Eine Sicherheit ist ein vertragl. begrundetes Recht, das der Kreditgeber verwerten darf, wenn die durch das Recht gesicherte Forderung nicht oder nur zum Teil erfullt wird. Fur den Kreditgeber am gunstigsten sind Realsicherheiten. Ein Vorteil gegenuber Personalsicherheiten ist, dass die Realsicherheit dem Glaubiger ein dingl. und damit ein absolut geschutztes Recht an einem Vermogensgegenstand des Schuldners einraumt, wahrend eine Personalsicherheit nur einen schuldrechtl. Anspruch begrundet. II.Sinn und Zweck der Versicherung von Realsicherheiten Dennoch besteht auch bei der Einraumung einer Realsicherheit das Risiko, dass der Sicherheitsgegenstand untergeht oder sich dessen Verkehrswert mindert. Daher dient es dem Schutz des Kreditgebers, wenn der Wert des Sicherungsgegenstands gesichert wird. Als Moglichkeit dafur dient eine Vereinbarung im Rahmen der Sicherungsabrede, in der sich der Kreditnehmer dazu verpflichtet, eine Sachversicherung fur den Gegenstand abzuschliessen. Durch diese wird das geldwerte Interesse daran gegen Untergang, Beschadigung oder Abhandenkommen versichert. Auffallig ist, dass Kreditgeber durch Vertrage geschutzt werden, bei denen sie nicht Vertragspartner sind. Es ist daher zu klaren,"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

94 VVG Rn angemeldet Anmeldung Ansicht Anspruch Anwartschaftsrecht aufgrund Auszahlung B/M/S-Johannsen/Johannsen Befriedigung Begr Beschlagnahme BGH VersR BGHZ BK-Dörner/Staudinger Brisken BT-Drucks Bürgerliches Gesetzbuch daher EGVVG einfachen Wiederherstellungsklauseln Eintritt des Versicherungsfalls Einziehung Entschädigung Entschädigungsforderung Entschädigungsspitze Entschädigungssumme Entstehung erforderlich erlischt Erman-Wenzel erst Forderung Forderungspfandrechts Fußnoten zitiert Gebäudefeuerversicherung Gebäudeversicherung gegenüber dem Kreditgeber gemäß geschützt Grundschulden haftet Haftung der Versicherungsforderung Hoes/Tetzlaff ZfIR 2001 Hypothek Kenntniserlangung Kontrahierungszwang Kredit Kreditgeber gegenüber Kreditgeberschutz Kündigung MK-Eickmann Mobiliarversicherungen Möglichkeit Neuwert Neuwertversicherung NK-Zimmer NVersZ OLG Köln r+s Palandt-Bassenge Pfandrecht Pfandreife Pfändung Prölss/Martin-Kollhosser R/H/Sch-Halbach Realgläubiger Realrecht Realsicherheiten Rechte des Kreditgebers RegE Regelung Rentenschulden Römer/Langheid rungsforderung Sache Sachenrecht Sachversicherungen Sch/B-Hammel Sch/B-Michaelis Schmidt Schutz des Kreditgebers Schutz von Kreditgebern Sicherung der Wiederherstellung Sinn und Zweck sodass Soergel-Konzen Sonderregelung Staudinger-Wolfsteiner strengen Wiederherstellungsklauseln Surrogation Vereinbarung einer Wiederherstellungsklausel Versi Versicherer Versicherers Versicherungsnehmer Versicherungsschutz Versicherungsvertrag Versicherungsvertragsgesetz Versicherungsvertragsrecht Vertrags Verweigerung der Wiederherstellung Vorschriften VVG a.F. Rn VVG entspricht Weyers/Wandt Wiederherstellungsklausel Wussow Zeitwert Zudem Zwangsversteigerung Zwangsvollstreckung

Bibliographic information