Der Tod Jesu im Johannesevangelium: die erste Abschiedsrede als Schlüsseltext für den Passions- und Osterbericht, Volume 122

Front Cover
Walter de Gruyter, 2004 - Religion - 573 pages
0 Reviews

Der Tod Jesu wird im Johannesevangelium in diskursiven wie narrativen Texten thematisiert. Die Arbeit geht im Anschluss an Joh 14,29 davon aus, dass die erste Abschiedsrede (13,31-14,31) mit ihrer Eschatologie und Pneumatologie, aber auch der angek ndigten Konfrontation Jesu mit dem Teufel der Schl ssel- und Kommentartext f r den Passions- und Osterbericht (Joh 18-20) ist. Zur Erhebung des theologischen Verst ndnisses vom Tod Jesu werden beide Textcorpora detailliert und in ihren gegenseitigen Bez gen in synchroner wie diachroner Hinsicht analysiert.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Problemhorizont
3
Die Analyse einer johanneischen Erzählung
33
Zur Fragestellung
61
TeilB
73
Die Verherrlichung des Menschensohnes 1331 f
97
Das weitere Proömium der Abschiedsrede 133338
129
Der erste Hauptteil 14114
143
Der zweite Hauptteil 141527
171
Jesus vor dem Garten 18111
245
Jesus und Hannas Joh 181227
277
Jesus und Pilatus 18281916b
311
Kreuzigung Tod und Begräbnis Jesu 1916c42
367
Der Teufel und das Blut des Lammes
423
Die Ostererscheinungen Jesu 20131
451
Zusammenfassung
513
Bibliographie
527

Der Schluß der Abschiedsrede 142831
197
Von der Abschiedsrede zum Passionsbericht
213
Der johanneische Passionsund Osterbericht
219
Bibelstellenregister
559
Autorenregister
567
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 537 - Markusevangeliums, in: P. STUHLMACHER (Hg.), Das Evangelium und die Evangelien, WUNT 28, Tübingen i983, 222-265; DERS., Entstehungszeit und Situation des Markusevangeliums, in: CANCIK (Hg.), Markus-Philologie, s.

About the author (2004)

Erweiterte Diss. theol. T bingen 2003. Der Autor ist Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl f r Neues Testament an der Katholisch-Theologischen Fakult t der Eberhard Karls Universit t T bingen.

Bibliographic information