Der Wandel der Unternehmensführung in Buyouts: Eine Untersuchung Private-Equity-finanzierter Desinvestitionen

Front Cover
Springer-Verlag, Feb 17, 2009 - Business & Economics - 323 pages
0 Reviews
Annabell Geidner untersucht auf der Basis von Interviews mit CEOs und CFOs von 25 deutschen Buyout-Unternehmen, wie sich Unternehmensführung nach Buyouts von desinvestierten Konzerneinheiten verändern kann und inwiefern wichtige Impulse in Unternehmen gesetzt werden können.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung l
1
Aufbau der Arbeit
6
Charakterisierung von PrivateEquityfinanzierten
7
Buyouts in Deutschland differenziert nach Verkäufertypus
9
Desinvestitionsformen bei Fortführung der Konzemeinheit
26
Struktur von BuyoutTransaktionen
30
Desinvestitionsmotive
32
Empirische Ergebnisse zu den Verkäufermotiven in DesinvestitionsBuyouts
37
Überblick wichtiger Elemente von Planungssystemen
158
Überblick wichtiger Eigenschaften von Planungssystemen
159
Rolle des Managements und der PrivateEquityGesellschaft im
163
Ziele der Unternehmen nach dem Buyout
167
Veränderung der Planungsinstrumente und prozesse
177
Veränderung des Planungsaufwands
182
Stärke der Veränderung im Planungssystem
183
Merkmale zur Kennzeichnung und Gestaltung von Berichten
186

Empirische Untersuchungen von WEBER und VEST zu den Verkäufermotiven in DesinvestitionsBuyouts
38
Ansatz der Untersuchung
65
Gliederung des Führungssystems nach KÜPPER
70
PrincipalAgentBeziehungen vor dem Buyout
75
Zusammenhang zwischen Transaktionskosten Spezifitätsgrad und Integrationsform
79
Ressourcentypen
87
Barrieren des organisatorischen Wandels
92
Charakteristika der Stichprobe N25
103
Umsatz und Gewinnwachstum der Stichprobe
104
Werttreiber als Einflussfaktoren auf das Führungssystem
109
Werttreiber in Buyouts
110
Überblick über CorporateGovemanceMechanismen
112
Covenants in Kreditverträgen von Buyouts
126
Empirische Bedeutung von Covenants in britischen MBOs
128
Veränderung der Bedeutung der Wertsteigerungskomponenten
136
Friktionen durch die Trennung vom Mutterunternehmen
142
Häufigkeit des Kontaktes mit der PrivateEquityGesellschaft und Stärke der Unterstützung
148
Eigenkapitalbeteiligung des Managements
150
Stärke des Einflusses des Konzerns auf die Unternehmensführung und das Controlling der Einheit vor dem Buyout
153
Zentrale durchgeführte Wertsteigerungsmaßnahmen
154
Wandel des Planungs Informations und Kontrollsystems
157
Verwendete Rechnungslegungsstandards
188
Zentrale Finanzkennzahlen zur Steuerung des Unternehmens
191
Zentrale Finanzkennzahlen vor und nach dem Buyout
192
Veränderungen des internen Berichtswesens
202
Stärke der Veränderung im Informationssystem
207
Überblick wichtiger Elemente von Kontrollsystemen
210
Veränderung der Kontrollintensität und der Reaktion auf Abweichungen
220
Stärke der Veränderung im Kontrollsystem
226
Wandel des Personalführungssystems und der Organisation
229
Instrumente des Personalführungssystems
230
Am Unternehmen beteiligter Mitarbeiterkreis
238
Gruppen mit einer Erhöhung des Anteils der variablen Vergütung
244
Stärke der Veränderung im Personalflihrungssystem
256
Veränderungen der Organisationsstruktur
263
Personelle Veränderungen im Management
268
Veränderungen des Tätigkeitsfelds des Managements
271
Stärke der Veränderung in der Organisation
277
Schlussbetrachtung
281
Stärke der Veränderung in den Führungsteilsystemen
288
Appendix
295
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Änderungen Anreize Ansätze Arbitrage aufgrund Baker/Wruck Banken Basis Bedeutung befragten Unternehmen Bereich Berichtswesen bestehenden Bruining/Bonnet/Wright 2004 Buyout Buyout-Unternehmen Cashflows Controlling Corporate Governance Covenants Desinvestition Desinvestitions-Buyouts Diskussion EBITDA Effizienzziele Eigene Darstellung eigenen empirischen Untersuchung Eigenkapital Einfluss entsprechend Entwicklung Equity Equity-Gesellschaft erfolgt Ergebnisse Erhöhung Euro Exit externen Fall Financial finanzielle Finanzierung Fokus Fremdkapital Führungskräfte Führungssystems Führungsteilsysteme geringen Gewinnwachstum Going Private große häufig hierbei hingegen hohe Informationen insbesondere Insgesamt Intensivierung Investitionen Investoren Jahren Jakoby Kapitalmarkt Kennzahlen Kontrolle Kontrollintensität Konzern Konzerneinheit Konzernmanagement Konzerns Küpper Liquidität Managementbeteiligung Manager Markt Maßnahmen Mentoring Mitarbeiter möglich Monitoring Motivation oftmals operativen Organisation Performance Planung Portfoliounternehmen positiven Private Private-Equity Private-Equity-Gesell Private-Equity-Gesellschaft Prozesse Rahmen Regel relevanten Rendite Ressourcen Robbie/Wright 1995 Secondary Buyouts signifikant sowie Spin-off stark Stichprobe strategischen Tabelle Teil ternehmen Transaktion Umsatz Umsatzwachstum unsere Unternehmen der eigenen Unternehmensführung unterschiedlichen US-GAAP variablen Anteils Veränderungen Verkauf verschiedenen Verschuldungsgrad verstärkt Wachstum Wandel weitere Wertsteigerung Werttreiber wesentlichen wichtige Wright Ziele zudem Zusammenhang zusätzliche

About the author (2009)

Dr. Annabell Geidner promovierte bei Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner am KfW-Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurial Finance und am Center for Entrepreneurial and Financial Studies (CEFS) der Technischen Universität München.

Bibliographic information