Der Zusammenhang von Biodiversität und kultureller Vielfalt am Beispiel der Lüneburger Heide

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 28, 2010 - Education - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sachunterricht, Heimatkunde (Grundschulpädagogik), Note: keine, Universität Lüneburg (Sachunterricht), Veranstaltung: Kulturelle und biologische Diversität – Zugänge für Kinder, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit ist ein Resultat des Seminars „Biologische und kulturelle Vielfalt - Zugänge für Kinder“. In diesem Seminar ging es um die Verknüpfung von Biodiversität und kultureller Vielfalt. Zunächst wurde durch theoretische Betrachtung der einzelnen Bereiche eine Wissensgrundlage geschaffen, die dann zusammengesetzt wurde. Die Umsetzung erfolgte anhand von Zeitungsartikeln für eine Seminarzeitung. Die Artikel wurden nach der Struktur des Seminars verfasst. Vorerst wurde so das Thema biologi-sche Diversität beleuchtet und mittels verschiedener praktischer Problemstellung analysiert. Hierbei war es entscheidend, dass die dazugehörigen Artikel eine Kernproblematik ansprachen und über die biologische Vielfalt grundsätzlich Auf-schluss gaben. Nachdem dieses auch mit der kulturellen Vielfalt erreicht wurde, standen Artikel an, die beide Bereiche miteinander vernetzen sollten. Dieses stellte sich zwar als Herausforderung, aber auch als sehr lehrreich und interessant heraus. Aus dieser Idee und des darauffolgenden Artikels, der mit Hilfe eines konkreten Unter-richtsthemas, die bisherigen Gegenstände in die Praxis umsetzen sollten, wurde unsere Idee für diese Arbeit. Die „Lüneburger Heide“ stellt ein mehrperspektivisches Thema dar, das sich für die Bearbeitung von Diversität, biologischer sowie kultureller, geradezu anbietet. In der folgenden Arbeit soll diese These belegt werden, indem alle Facetten dieser besonderen Landschaft aufgegriffen und beschrieben werden. Zunächst folgt eine erneute Auseinandersetzung mit dem Thema des Seminars und es wird eine Grundlage für die Bearbeitung unseres Unterrichtsgegenstandes geschaffen. Danach folgt ein Kapitel über die „Lüneburger Heide“ und ihre Entstehung, um eine Wissensbasis zu schaffen, die die anschließende Aufbereitung für den Unterricht verständlich macht. Im Anschluss wird das Thema in den Kontext des Sachunterrichts gestellt und anhand von Klafkis Bildungstheorie explizit gemacht, dass die „Lüneburger Heide“ für die Bear-beitung in der Grundschule prädestiniert ist. Der letzte inhaltliche Aspekt ist die Metho-dik, die in der folgenden Arbeit aufgenommen wurde, um ein Beispiel zu bieten, wie die Arbeit mit der „Lüneburger Heide“ praktisch aussehen könnte. Dieses wird anhand der Projektarbeit analysiert. Am Ende folgt eine Reflexion, die gleichzeitig das Schlusswort dieser Arbeit ist, in der erneut auf die bearbeitete These eingegangen und eigene Erfahrungen mit dem Thema präzisiert werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
2
II
3
III
10
IV
19
V
28
VI
31
VII
33
VIII
35

Other editions - View all

Common terms and phrases

Agenda 21 allerdings anhand anthropozoogenen Arbeit Artensterben Aufforstung Auseinandersetzung Bedeutung Bereiche besonders Bildungstheorie Biodiversität biologischen Vielfalt biologischer und kultureller Calluna vulgaris deutlich Didaktik Diversitätsverlust Drenthe eigene Eingriffe Eiszeit Endmoränen entstanden Entstehung Erhaltung der Heideflächen Erlebnispädagogik Exemplarität explizit Förderung der Vielfalt Freilichtmuseum am Kiekeberg Geest genutzt geprägt Gesellschaft Gestaltung Gestaltungskompetenz global Grundlage Heide im Kontext Heidelandschaft Heidschnucken Heidschnuckenzucht heute Johannesburg Kerncurriculum Kinder Klafki Kompetenzen Kontext des Sachunterrichts Konzept Kulturelle Diversität kultureller und biologischer kultureller Vielfalt Kulturen Kulturlandschaft Landschaft Landschaftsformen Landwirtschaft Lebensräume Lebenswelt Lüneburger Heide bietet mehrperspektivisch Menschen geschaffen menschliche Mitbestimmungsfähigkeit nachhaltige Entwicklung Nationale Strategie Naturpark Naturschutz Perspektiven Pflanzen Politik Projektarbeit regional Ressourcen Retinität Saale-Eiszeit Schüler Schutz selbstständig Seminars soll sollte somit sowie Stoltenberg Thema Lüneburger Heide Themen Tiere touristischen Übereinkommen übergeordneten Ziele Umgang Umsetzung Umwelt unserer Unterricht Urstromtäler Verein Naturschutzpark e.V. viele Vielfalt der Arten Wald Waldlandschaft weiter Welt Weltdekade wichtig Wilseder Berg Wolfgang Zugang Zukunft Zukunftsbedeutung Zusammenhang zwischen biologischer

Bibliographic information