Der architektonische Raum: fünfzehn Lektionen über die Disposition der menschlichen Behausung

Front Cover
BRILL, 1992 - Architecture - 227 pages
0 Reviews
"Der architectonische Raum" ist die umfassendste und klarste Abhandlung ]ber die Natur, die Wirkung und die Bedeutung der Architektur, die bisher versucht wurde. Es ist das Ergebnis des Lebenswerkes seines Autors ]ber die Idee, die ihn seit seiner Kindheit beschdftigte: die suche nach der Grundlage der Urform des Bauens. Architektur nicht nur als Ausdruck, aber als Voraussetzung von menschlicher Kultur sehend, glaubt Hans van der Laan, da_ der Ursprung in der Architektur selbst gesucht werden mu_, nicht so sehr in technologischen, sozialen oder ideologischen Faktoren. Seine Bauwerke und Schriften ragen heraus wie steinerne Tafeln inmitten vorherrschender Unsicherheit und Opportonismus. Der Stil und die Methode seines Buches - sein rationaler Aufbau auf Argumenten aus einfachen alltdglichen Wahrnehmungen - erinnern stark an die fr]hen griechischen Denker, so wie Van der Laan's "Architektur" die Erinnerung an die Bauwerke und Stddte der antiken Welt zur]ckruft.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

NATUR UND ARCHITEKTUR l
1
RAUM FORM UND GRÖSSE
13
INNEN UND AUSSEN
24
VOLL UND HOHL
38
LINIE FLÄCHE UND VOLUMEN
52
DIE DREIFACHE FUNKTION
70
DAS GRUNDVERHÄLTNIS
81
MASSSYSTEME
97
DIE SYMMETRIE
113
DIE EURHYTHMIE
129
DIE DISPOSITION DER WAND
149
DIE DISPOSITION DES HAUSES
163
DIE DISPOSITION DER STADT
179
DIE DREIFACHE EXPRESSION
193
BEISPIEL
207
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information