Der beurlaubte Beamte im Angestelltenverhältnis: eine Darstellung der Doppelrechtsstellung am Beispiel der Postnachfolgeunternehmen

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Law - 399 pages
0 Reviews
Im Zuge der Privatisierung ffentlicher Einrichtungen stellt sich die Frage, wie die verbliebenen Beamten effektiv eingesetzt werden k nnen. Diese Arbeit bewertet erstmals die vielfach praktizierte M glichkeit, Beamte langfristig zu beurlauben, um sie arbeitsvertraglich zu besch ftigen. Am Beispiel von Telekom, Post und Postbank werden denkbare Urlaubsvarianten beleuchtet. Kernpunkt der Arbeit ist die Bew ltigung der Konflikte im Grenzbereich von Arbeits-, Sozial- und Beamtenrecht. Denn als Arbeitnehmer und Beamter nimmt der Beurlaubte eine Doppelrechtsstellung ein. Inwieweit sich der Beamtenstatus auf seine Arbeitnehmerstellung auswirkt, wird etwa hinsichtlich Befristung, K ndigung, Arbeitskampf und Betriebsverfassungsrecht dargestellt. Die konfligierenden Rechtsgebiete lassen sich dann miteinander verbinden, wenn die jeweiligen Ebenen des Doppelrechtsverh ltnisses in der Bewertung getrennt werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
23
Die Beurlaubung des Beamten als Lösungsansatz
36
Gleichzeitigkeit von Beamten und Arbeitsverhältnis
43
cc Beförderungsaussichten
86
Beurlaubung zu einem konzernfremden Unternehmen
113
Auswirkungen auf das Arbeitsverhältnis
155
B Beendigung des Arbeitsverhältnisses zum beurlaubten Beamten
179
i Streitstand
187
Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis
243
Auswirkungen des Pflichtenparallelismus
250
Gebot arbeitsrechtlicher Gleichbehandlung
259
E Teilnahme an Arbeitskampfmaßnahmen
268
Streikrecht im Fall der Beurlaubung
283
F Betriebsverfassungsrechtliche Rechtsstellung
293
b Mitbestimmung gemäß 99 Abs 1 BetrVG
323
Fazit
345

b Widerruf des Sonderurlaubs
193
Vorrang vertraglicher Regelung
200
c Ergebnis
206
B Weiterführende Erkenntnisse
349
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2010)

Der Autor: Daniel Stolz hat in Bonn Rechtswissenschaften studiert und am dortigen Landgericht sein Referendariat absolviert. Nach langj hriger T tigkeit am Institut f r Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universit t Bonn ist er mittlerweile als Rechtsanwalt in Hamburg t tig.

Bibliographic information