Der entgrenzte Mensch: Warum ein Leben ohne Grenzen nicht frei, sondern abhängig macht

Front Cover
Gütersloher Verlagshaus, Jan 27, 2011 - Social Science - 240 pages
0 Reviews
Über das leere Versprechen einer grenzenlosen Freiheit

- Wie hängen Entgrenzungsstreben und zunehmende Abhängigkeitserkrankungen zusammen?
- Wozu sind Grenzen gut?
- Eine sozialpsychologische Studie zu einem Grundproblem der Gegenwart

Das Ausloten und Überschreiten von Grenzen ist etwas Urmenschliches. Nur so entstehen Freiheit und Unabhängigkeit. Heute jedoch geht es nicht mehr nur um das Überschreiten von Grenzen, sondern um eine Entgrenzung, die keinerlei Grenzen mehr anerkennen will. Angesichts dessen muss man fragen: Läuft heute noch alles richtig? Überfordert Grenzenlosigkeit nicht am Ende den Menschen und die Welt, in der er lebt?

Dieses Thema entfaltet Rainer Funk vom Psychologischen her. Er beschreibt das moderne Phänomen der radikalen Entgrenzung in Wirtschaft, Arbeitswelt und Gesellschaft, dessen Ursachen er in den neuen Möglichkeiten der digitalen Technik, der Vernetzung und der elektronischen Medien ausmacht. Diese schöne neue Welt konfrontiert er mit den psychischen Möglichkeiten und Begrenzungen des einzelnen Menschen. Deutlich wird: Wer ein aktives, selbstbestimmtes Leben will, der braucht die Grenze.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

MICHAEL JACKSON PERSONIFIZIERTES ENTGRENZUNGSSTREBEN
STROMAUSFALL IM MÜNSTERLAND VERLEUGNUNG GRENZENLOSER ABHÄNGIGKEIT
SPRACHLICHES ZUM BEGRIFF ENTGRENZUNG
IDEENGESCHICHTLICHES ZUM ENTGRENZUNGSDENKEN
GLOBALISIERUNG DER WIRTSCHAFT
STRUKTURWANDEL IN DER ARBEITSWELT
ENTGRENZUNG DER ARBEITSKRAFT
PRODUKTION VON WIRKLICHKEIT
NEU ZU ERFINDENDE REGELN
WAS TREIBT DEN ENTEIGNETEN MENSCHEN AN?
WIE REAL IST DIE VIRTUELLE PERSÖNLICHKEIT?
DOPING DURCH AUSBLENDEN
MANGEL AN BINDUNGSKRÄFTEN ERZEUGT STRESS
FEHLENDE TRENNUNGSKRÄFTE ERHÖHEN GEWALTBEREITSCHAFT
POSITIVES DENKEN SCHAFFT FEINDBILDER
VERMEIDUNG SCHMERZLICHER SELBSTGEFÜHLE FÜHRT ZU ABHÄNGIGKEIT

ENTGRENZTER RAUM UND ENTGRENZTE ZEIT
FASZINATION DES RECHNENSUND MESSENS
GRENZENLOSE INDIVIDUALISIERUNG UND ENTGRENZTES VERBUNDENSEIN
INSZENIERUNG ENTGRENZTER WIRKLICHKEITEN
TRADITIONELLE METHODEN DIE REALITÄTSPRÜFUNGZU ENTGRENZEN
ENTGRENZUNG DURCH SIMULATION UND VIRTUALISIERUNG
RISIKEN DER BEVORZUGUNG VIRTUELLER REALITÄT
ENTGRENZUNG ALS LEIDENSCHAFT
KONSTRUIERTE PERSÖNLICHKEIT
ENTBUNDENE BEZIEHUNG
INSZENIERTE GEFÜHLE
DOPING DER SEELE KANN SÜCHTIG MACHEN
ENTGRENZUNGSSTREBEN SCHWÄCHT DAS ICH
WOZU GRENZEN GUT SIND
NOTWENDIGE GRENZÜBERSCHREITUNGEN
GRENZÜBERSCHREITUNG UND PSYCHISCHE ENTWICKLUNG
BEGRENZTES LEBEN KREATIV ÜBERSCHREITEN
KREATIVE ODER ENTGRENZENDE GRENZÜBERSCHREITUNG?
GRENZENLOS GELIEBT WERDEN WOLLEN
FOLGEN DER GRENZENLOSIGKEIT
ENTGRENZUNG UND ABHÄNGIGKEIT
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abhängigkeit Abhängigkeitserkrankung angesichts Angst Antriebskräfte Arbeitskraftunternehmer Aspekte Ausblenden ausgeblendet bedingungslosen Liebe Bedürfnis Begrenztheit bereits bestimmten Beziehung Beziehungserfahrungen Bezugspersonen Bindung Charakterorientierung Daidalos deshalb Doping eigenen Gefühle Eigenkräfte einhergehende elektronischen Medien emotionalen entgrenzten Menschen Entgrenzung der Realität Entgrenzung der Realitätsprüfung Entgrenzungsdenken Entgrenzungsstreben Entgrenzungsvorgänge Erich Fromm erleben erst exzessivem Verhalten Fähigkeit Fantasie Freiheit fühlen Gefühlswelten geht gemachten Vermögens Gesellschaft gibt Grenzen Grenzenlosigkeit Grund heute Hilfe inszenierten Wirklichkeiten Iokaste Jahren Kind Kindsein kommt konstruierte Persönlichkeit körperlichen lassen lässt Leben Leidenschaften macht meist Michael Jackson Möglichkeiten muss narzisstische Neukonstruktion neuronalen Neverland Persönlichkeitskonstruktion Peter Pan psychische Entwicklung psychischen Grenzüberschreitungen psychologischer Perspektive Rauschtrinken real Realitätskonstruktionen selbstbestimmt Selbsterleben Simulation simulierte simulierte Realität soll sowie sozialen stärker Streben nach Entgrenzung tatsächlich Transzendenz überschreiten unserer Unterschied väterliche Funktion Verbundensein Verhaltenssüchte verinnerlichten Verleugnung Vernetzung Versagen viel Virtualisierung virtuelle Persönlichkeit virtuelle Realität virtuellen Menschen virtuellen Welten vorgegebenen wahrgenommen Wahrnehmung Wirkungen Wirtschaft wollen World of Warcraft Wunsch zeigt zielt Zusammenleben

About the author (2011)

Rainer Funk, geb. 1943, Psychoanalytiker in eigener Praxis in Tübingen, promovierte über die Sozialpsychologie und Ethik Erich Fromms, war dessen letzter Assistent und ist sein literarischer Rechte- und Nachlassverwalter. Neben der Herausgabe der Schriften Fromms (u.a. die Erich Fromm Gesamtausgabe in zwölf Bänden) und zahlreicher Arbeiten über Fromm publiziert Funk vor allem zu psychoanalytischen und sozialpsychologischen Fragestellungen der Gegenwart.

Bibliographic information