Der epische cyclus ; oder Die homerischen dichter, Volume 1

Front Cover
E. Weber, 1865 - Epic poetry, Greek
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 121 - Durch diese Unterscheidung wird die Bedenklichkeit derjenigen beseitigt, welche durch die Erklärung des Namens die Persönlichkeit Homers gefährdet •glauben. Der Dichter der Ilias ist eine Person, unter allen Geschlechtern der Menschen eine der hervorragendsten; eine andere unbekannte Person , eine höchst sinnvolle und kunstgeübte, ist der Dichter der Odyssee: nicht aber ist der Homer eine Person , welche so viele Poesieen einige Jahrhunderte hindurch zu dichten fortfährt. Allerdings ist es...
Page 117 - Fort» schritt eine ganz neue Kunst des Plans, der Einheit, der Verhältnisse und Bezüge der Theile, erwächst, und zuletzt die Idee eintreten kann mit einer allen Stoff, alle Eindrücke und alle Künste der Gestaltung und Darstellung überwiegenden Kraft und Thätigkeit.
Page 311 - Tendenz nicht erst erregt, sondern sie stehen schon mitten inne in der Bewegung, die sie mächtig fortleiten und beherrschen.
Page 119 - Collcctivnamen) nicht nach dem zufälligen Eigennamen, sondern nach ihrem Stand und Vermögen zu nennen, wodurch sie für ihre Umgebung und Zeit kenntlich genug waren , und im Uebergang auf folgende Geschlechter im Ganzen genommen einen höhern, den allgemeinen Personen der Mythen ähnlichen Charakter erhielten.
Page 158 - Vielleicht wurden diese Namen von der angesehensten Familie unter den Verbundenen auf die übrigen Genossen übertragen : wahrscheinlicher von einem Eponymus angenommen. Ein solches Geschlecht waren die Homeriden von Chios, deren Abstammung von dem Dichter nur aus ihrem Namen gefolgert ward : andre aber urtheilten, sie wären ihm gar nicht verwandt"").
Page 415 - Haupthandlung, Haupthelden in der Ilias sagt, ist so zu betrachten, wie wenn jetzt ein Dichter den französischen Krieg besingen wollte. Oft wird sich eine Hauptbegebenheit oder Person finden, die das Centrum macht.
Page 158 - Und so wäre in den bewundernswürdigen Untersuchungen, mit denen die höhere Kritik ihre Vollendung erreichte, wohl nur dagegen zu erinnern, daß Wolf, zu schüchtern, den Homer mit einer historischen menschlichen Persönlichkeit, und als Verfasser eines Theils der Ilias, den er doch ungefähr abgrtinzen zu können eigentlich mennte, verstehen lasse und vertrete.
Page 225 - Rhapsoden bcy sich auftreten gesehen? Später als Xenophanes von Kolophon, der gegen Homer und Hesiod geschrieben hatte, in Sicilien lebte ? Später als Theognis in Sicilisch Megara lebte, später als Pindar zu dichten anfing, und nur wenige, etwa zehn bis fünfzehn Jahre früher als Epicharmos, sein Schüler Deinolochos und Phormis ihre mythologischen Komödien auf dem Thea382) ^nim.
Page 358 - Nachricht, daß er, gleich dem Polykrates, Bücher gesammelt, Abschriften besorgt, den Grund zu der Bibliothek von Athen gelegt habe, sich nicht bezweifeln läßt, ^) so ist Homer vor allen, und wenn das Wenigste eingeräumt werden soll, allein zu verstehen.
Page 121 - Poesiem einige Jahrhunderte hindurch zu dichten fortfährt. Allerdings ist es eine einzige Erscheinung, wie die Vergötterung hier mit gänzlicher Unbekannthcit der wirklichen Lebensverhältnisse der Person zusammentrifft, angenommen, daß Homeroö als wirklicher Bcyname des Dichters der Ilias, im Leben oder bald nachher, aufgekommen sey, und daß sein Anschn, als Urheber...

Bibliographic information